Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Krebszahlen im Raum Oschatz konstant – Ausnahme Calbitz
Region Oschatz Krebszahlen im Raum Oschatz konstant – Ausnahme Calbitz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:16 15.10.2015
Seit 2012 werden im Oschatzer Krankenhaus durchschnittlich pro Jahr zwischen 255 und 263 Patienten primär wegen einer Krebserkrankung behandelt. Quelle: Dirk Hunger
Anzeige
Oschatz

Bis auf die Gemeinde Calbitz. Hier gibt es eine zahlenmäßige Steigerung der Erkrankungen. 2011 waren es 17, aktuell 45. Einwohner Karl-Heinz Polster meint, das sei nicht normal. Er geht davon aus, dass die 2011 vorhandenen 28 Mobilfunkmasten in der Gegend daran schuld hätten. Bestätigt wurde das von verantwortlicher Stelle nicht.

Von den großen Funkmasten gebe es jetzt keinen mehr, dafür mehrere kleine Anlagen, wie viele genau, konnte Karl-Heinz Polster nicht sagen.

Kürzlich stieß der Senior auf einen Medienbericht, bei dem es um Gülle ging, die auf die Felder verbracht wird. Wissenschaftler und andere Fachleute weisen nach, dass Gülle für den Menschen gefährlich sein kann. "Ich glaube, das wird alles nicht ernst genug genommen", so Polster, der einen Hefter voll Briefverkehr mit verantwortlichen Behörden und selbst erstellten Statistiken gefüllt hat. Er sammle zwar noch Informationen, wende sich aber nicht mehr an zuständige Stellen. Es habe keinen Sinn.

Die Geschäftsführerin der Collm-Klinik Sabine Trudel zu dem Thema Krebserkrankungen: "Wir behandeln Menschen, die an Krebs erkrankt sind und dies auch im Komplexeren. Wir führen regelmäßig mit den niedergelassenen Fachärzten Tumorkonferenzen durch."

Seit 2012 würden im Oschatzer Krankenhaus durchschnittlich pro Jahr zwischen 255 und 263 Patienten primär wegen einer Krebserkrankung behandelt. "Die Zahl der behandelnden Fälle ist somit konstant", sagte die Chefin des Oschatzer Krankenhauses.

"Das Krebsrisiko ist ungleich verteilt, denn das Risiko für Frauen ist doppelt so hoch wie für Männer", informiert die Barmer, die es auch anders auf den Punkt bringt: "Männer sind Vorsorgemuffel", Frauen dagegen würden das Thema Vorsorge sehr viel ernster nehmen.

Zahlen und Fakten

Entwicklung der Krebsdiagnosen: Bestehende und Neuerkrankungen in Oschatz im Jahr 2011 gab es 267 Fälle. In 2012 gab es 283 Fälle. Bis zum Jahr wird mit einem 13-prozentigen Anstieg der Fälle gerechnet.

An Krebs verstorbene Personen in der Region Torgau-Oschatz: im Jahr 2012: 495, 2013: 588, 2014: 545

Die am meisten diagnostizierten Erkrankungen: Männer: Prostata (25 Prozent), Darm (13 Prozent), Lunge (13 Prozent), Frauen: Brustdrüse (28 Prozent), Darm (13 Prozent), Gebärmutterkörper (6 Prozent)

 Quelle: Statistisches Landesamt/ Medienservice Sachsen /Barmer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am fertig gestellten Bauabschnitt der B 169 zwischen Riesa und Seerhausen stehen mal wieder neue Plakate, die einen Weiterbau fordern. In Riesa sorgen sich Wirtschaftsvertreter, das es noch längere Zeit dauert, bis wieder Baumaschinen in Aktion zu erleben seien. Naundorfs Bürgermeister Michael Reinhardt hat hinsichtlich der B 169 andere Bedenken.

18.10.2015

Neugier, gemischt mit Aufregung, schwebt im Raum. Für Vereine ist es die Veranstaltung im Jahr: Die Ehrung verdienstvoller Mitstreiter. Mit Gitarren-Klängen und Gesang von der Auszubildenden Florentine Rische begann am Dienstagabend die Ehrung engagierter Vereinsmitglieder in der Stadt Oschatz.

14.10.2015

Ein Strohlager der Erzeuger- und Absatzgemeinschaft Borna ist am Mittwochnachmittag völlig ausgebrannt. Zahlreiche Feuerwehrkräfte der Gemeinde Liebschützberg waren bis in die späten Nachmittagsstunden mit dem Ablöschen des ehemaligen Stalles und Strohs beschäftigt.

14.10.2015
Anzeige