Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Kreisklasse Süd: SV Merkwitz überzeugt in Thammenhain nicht wirklich

Kreisklasse Süd: SV Merkwitz überzeugt in Thammenhain nicht wirklich

Vor einem Jahr rieb sich der Fußballfan im Südkreis die Augen, weil der FC Terpitz (FCT) ohne Gegentreffer die Kreisklasse souverän anführte.

Voriger Artikel
Fritzsche-Team erfolgreich beim Heide-Radcup
Nächster Artikel
Ehemaliger Torgau-Oschatzer Landrat verabschiedet sich aus dem Berufsleben

Die Spieler des FC Terpitz (rote Trikots) haben gegen die Börlner Überflieger keine Chance und verlieren 1:4. Am Sonnabend spielt Terpitz wieder zu Hause gegen die LSV Schirmenitz und Börln wartet am Sonntag auf die Dahlener Reserve.

Quelle: Dirk Hunger

Oschatz . Auf den Plätzen hinter Börln versucht man sich derzeit zu sortieren. Naundorf schien die 0:5-Klatsche der Vorwoche noch in den Beinen zu stecken. In Mehderitzsch lag die Elf bis wenige Sekunden vor der Pause zurück, dann geriet der Hausherr in Unterzahl und Felix Grützke glich noch aus. Im zweiten Durchgang sicherte Kapitän Jörg Rudolph per Doppelpack den Sieg für den SV Naundorf.

Zweimal traf auch Tobias Heyne für die SG Schmannewitz, die es sich unnötig schwer machte. Eine sichere 2:0-Halbzeitführung wurde unmittelbar nach der Pause binnen vier Minuten aus der Hand gegeben. Doch die Belgeraner schafften es nicht, das Spiel komplett zu drehen. Christian Wiesners zwischenzeitliches 3:2 brachte die Heidedörfler wieder auf die Siegerstraße. Dort befand sich der LSV Schirmenitz erst ab der 57. Minute, in der Falk Rother mit einem erfolgreichen Distanzschuss dem zuvor müden Kick endlich Leben einhauchte. Als dann auch noch Wermsdorfs Keeper Denis Giesow patzte (63. Minute), war die Angelegenheit endgültig gegessen.

Erfolgserlebnisse gab es auch für Merkwitz und die Obstland-Dritte. Während Merkwitz beim 3:1 in Thammenhain ohne wirklich überzeugen zu können Selbstvertrauen tanken durfte, nutzte Mügeln/Ablaß die personellen Probleme der Dahlener Reserve zu einem 3:0-Heimsieg. Die Wackeren hatten es nicht geschafft eine komplette Elf auf das Feld zu bringen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
Oschatz in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Nordsachsen

Fläche: 55,44km²

Einwohner: 14.734 Einwohner (Dezember 2015)

Bevölkerungsdichte: 266 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04758

Ortsvorwahlen: 03435

Ein Spaziergang durch die Region Oschatz
  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

14.12.2017 - 15:21 Uhr

Nachwuchsfußball auf Landesebene: Schenkenberg verlässt die Abstiegsplätze

mehr