Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Künftige Pfleger und Erzieher erhalten Zeugnisse
Region Oschatz Künftige Pfleger und Erzieher erhalten Zeugnisse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:44 02.07.2018
Alle Absolventen des Privaten Bildungszentrums für soziale und medizinische Berufe mit ihren Zeugnissen in der Oschatzer Stadthalle. Quelle: Foto: Christian Kunze
Oschatz

Rund 100 Absolventen des Privaten Bildungszentrums für soziale und medizinische Berufe erhielten jetzt ihre Zeugnisse. Die Absolventen sind fit für den Beruf, ein Studium oder eine weitere Ausbildung. Die 94 Männer und Frauen sind nun Altenpfleger, Erzieher, Krankenpflegehelfer, Heilerziehungspfleger oder Sozialassistenten.

Übungsleiterlizenzen erworben

Ein geringer Teil der Erzieherabsolventen erwarb während der Ausbildung die Übungsleiterlizenz des Landessportbundes. Dafür absolvierten sie im Anschluss an die Theorie eine praktische Ausbildung im Hort Calbitz. Wer die Prüfung ablegen und als Trainer tätig sein möchte, muss Mitglied eines Vereins werden, der wiederum im Landessportbund Sachsen engagiert ist.

Von Christian Kunze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Erneut rückten die Feuerwehren der Region zu einem Feldbrand aus. Am Montagmittag drohten Flammen gar, am Oberweg in Collm einen Stall zu zerstören. Einsatzkräfte und Landwirte konnten dies jedoch verhindern.

02.07.2018

Das Aus der DFB-Elf bei der WM in Russland hat die Fans schockiert – auch Sportgeschäftsinhaberin Katrin Hanel. Doch immerhin blieb der ökonomische Schock aus: Trikots und andere Artikel verkaufen sich über das ganze Jahre.

02.07.2018

Am vergangenen Sonnabend verkehrte der „Wilde Robert“ zum ersten Mal abends zwischen Oschatz und Mügeln. Mit der Dampfbahn angekommen, konnte die Mügelner Innenstadt bei einem Stadtrundgang besichtigt werden. Das stieß nicht nur bei Leuten aus der Region auf Interesse.

02.07.2018