Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Künstler aus Region öffnen Pfingsten ihre Ateliers
Region Oschatz Künstler aus Region öffnen Pfingsten ihre Ateliers
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:27 27.02.2012

(FH). An der Aktion "Kunst offen in Sachsen" werden sich auch in diesem Jahr Künstler aus der Region Oschatz beteiligen. Die Aktion findet zum achten Mal am Pfingstwochenende von 26. bis 28. Mai statt.

"Wir machen mit", sagte gestern Wolfgang Thibault vom Schmorkauer Töpferhof auf OAZ-Anfrage. Auch Ursula Nollau will ihre Galerie in Poppitz an zwei Tagen öffnen. Sowohl der Töpferhof als auch die Galerie in Poppitz hatten auch im Vorjahr Besuchern offen gestanden (wir berichteten).

Nach Angaben des Vereins "Kunst offen in Sachsen" soll zu Pfingsten ein repräsentativer Überblick über das Kunstschaffen in Sachsen gegeben werden. "Auf diese Weise werden Kunstschaffende und Kunstinteressierte zusammengeführt", informiert Uta Gneiße als Vorstandsmitglied. Zudem könne damit auch der Verkauf von Kunstwerken angekurbelt werden. Gneiße betont, dass der Verein mit der Aktion regionalen Projekten keine Konkurrenz machen wolle. "Im Gegenteil: Es ist eine zusätzliche Möglichkeit für Künstler, in der Öffentlichkeit Präsenz zu zeigen", so das Vorstandsmitglied.

Beteiligen können sich nach Angaben des Vereins Künstler aller Genres der Bildenden Kunst im Freistaat Sachsen. Anmeldeschluss für die Teilnehmer ist der 15. März.

www.kunstoffeninsachsen.de

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Betreuung des Nachwuchses und den Beruf unter einen Hut zu bringen, kann für junge Familien problematisch sein. Sachsen hat deshalb ein Modellprojekt für flexible und längere Öffnungszeiten gestartet.

27.02.2012

Die sächsischen Gemeinden sollen in Zukunft größer werden. Zu groß aber auch nicht. Darauf lässt eine Antwort aus dem Innenministerium schließen, in der eine mögliche Einheitsgemeinde aus Dahlen, Belgern, Cavertitz, Liebschützberg und Strehla abgelehnt wird.

27.02.2012

Bürgermeister Michael Reinhardt betonte jüngst im OAZ-Interview, weiter an der Eigenständigkeit seiner Gemeinde festzuhalten.

27.02.2012
Anzeige