Volltextsuche über das Angebot:

33 ° / 14 ° Gewitter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Kurzer Schatten zur Sommersonnenwende

Zeit Kurzer Schatten zur Sommersonnenwende

Die Wirkungsweise von Sonnenuhren kennt jeder – ein Stab wirft einen Schatten und schon kann man auf einer Skala auf dem Boden oder an der Wand die Zeit ablesen. Ganz so einfach ist das nicht und es gibt auch viele Arten von Sonneuhren. Eine außergewöhnliche Anlage steht in Gostewitz, am ländlichen Stadtrand von Riesa.

Auf die Steine links und rechts fällt 9 beziehungsweise 15 Uhr Mitteleuropäischer Zeit der Schatten. Steinmetz Jan Giehrisch sitzt auf dem Stein, der mittags vom Schatten erreicht wird.

Quelle: Axel Kaminski

Gostewitz. Wem zwischen den Riesaer Ortsteilen Nickritz und Gostewitz die über drei Meter hohe, schwarz gestrichene Stahlkonstruktion auffällt, der kann nicht unbedingt sofort deren Zweck entschlüsseln. Die acht Stahlsäulen, je vier in einer Reihe angeordnet, sind eine Sonnenuhr. Durch die dazwischen gespannten Saiten wird sie zur Sonnenklangskulptur.

Erdacht hat sich diese Mischung aus Kunstwerk und Zeitmesser ein Riesaer, der auch in der Region rund um Oschatz bekannt ist. Steinmetz Jan Giehrisch hat schon an Kunstprojekten mehrerer Schulen hier mitgewirkt. In der kommenden Woche würde es sich lohnen, seinen Wohnort zu besuchen.

„Die Sonnenuhr in Gostewitz zu besuchen ist jeden Tag lohnenswert, wenn man etwas Zeit mitbringt“, sagt der Steinmetz. Besonders interessant werde es am Mittwoch, zur Mittagszeit. Dann werfe die Sonnenuhr-Stele den kürzesten Schatten des Jahres. Dieser reiche dann nur bis zu jenem Stein in der „Mittagslinie“, der am dichtesten an der Sonnenuhr steht, weil die Sonne an diesem Tag ihren höchsten Punkt erreicht. Nur knapp vor diesem Stein steht jener, der die Länge des Mittagsschattens zur Tag-und Nachtgleiche im Frühjahr und Herbst markiert. Ein ganzes Stück abseits dieser beiden Steine steht jener für den Schatten, den die Sonnenuhr zur Wintersonnenwende wirft.

Auf diese Schattenspiele müsse man sich einlassen, meint Jan Giehrisch. Man könne über Minuten beobachten, wie die Einzelschatten der vier in einer Reihe stehenden Säule Kontur annehmen und sich bündeln. Wenn dann das Licht nur noch mitten durch die beiden Reihen der Stahlelemente hindurch kommt, dann ist Mittag. Gostewitzer Mittag. Aufgrund der Lage rund zwei Grad westlich von Görlitz, nach der die Zeit in unserer Zeitzone bestimmt wird, erreicht die Sonne schon sieben Minuten eher als an der Neiße ihren täglichen Höchststand. Und nichts anderes ist Mittag. Rechnet man dazu „Gangungenauigkeit“ von Sonnenuhren in dieser Jahreszeit ab, dann ist Gostewitzer Mittag so gegen 12.55 Uhr. „Will man das richtig erleben, sollte man nicht erst zwei Minuten vorher mit rasendem Puls hier ankommen“, meint Jan Giehrisch.

Zur Tag- und Nachtgleiche werde übrigens wieder eine zweite Lochblende in die Stele eingehängt. Damit entstehen dann Schattenspiele, die sich mit Halb- und Kernschatten bei einer Sonnenfinsternis vergleichen lassen

Details zur Gostewitzer Sonnenuhr unter http://www.riesa.de/deu/_presse/media/Kopie1_RIO_05-2010.pdf

Von Axel Kaminski

Gostewitz 51.2670979 13.3009935
Gostewitz
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lädt vom 20. Juli bis 16. August 2017 zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz. Alle Infos zum Programm und Ticketverkauf... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Erdbeer-Karte

    Sommerzeit ist Erdbeerzeit. Wollen Sie die süßen Früchte selber pflücken oder lokal kaufen? Wir verraten Ihnen, wo Sie Erdbeeren bekommen. Außerdem... mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr