Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
LRC II ärgert Titelaspiranten nur kurz

LRC II ärgert Titelaspiranten nur kurz

Lok Leipzig-Mitte 31:34 (15:16). Die Favoritenrolle war vor der Partie zwischen dem Verbandsliga-Absteiger und Titelaspiranten Lok Leipzig-Mitte und den abstiegsbedrohten Mittelsachsen klar verteilt.

Voriger Artikel
Berufsschulzentrum öffnet die Türen
Nächster Artikel
Das Turnerjahr 2012 beim OTV

Torsten Manig (schwarz-grünes Trikot mit Ball) kann sechs Treffer erzielen, aber die Heimniederlage im Abstiegskampf auch nicht verhindern.

Quelle: Dirk Hunger

LRC Mittelsachsen II. Das LRC-Juniorteam konnte durch Michael Schlicke noch den ersten Treffer der Begegnung erzielen, aber die athletischen Gäste zogen danach mit sechs Toren davon. Bereits nach zehn Minuten gab es hängende Köpfe bei den Gastgebern, obwohl Rocco Nickel mit starken Paraden im Tor die Leipziger wiederholt zum Verzweifeln brachte. Nach der notwendigen LRC-Auszeit gelang es der Heimsieben, sich in das Spiel zu kämpfen, die Deckung zu festigen und in der Offensive die notwendigen Tore herauszuspielen. Wenn der Ball schnell durch die Reihen lief und die angesagten Varianten ausgespielt wurden, konnten wichtige Tore erzielt werden. Beim Stand von 12:10 sah sich auch die Gegenseite zu einer Auszeit genötigt. Danach gelang es der starken Aufbaureihe und den treffsicheren Außenspielern aus Leipzig wieder, das Spiel zu bestimmen.

Im Verlauf der zweiten Halbzeit pendelte sich der Rückstand der zweiten Mannschaft des LRC zu der Lok-Sieben bei sechs Toren ein. Mit fortschreitender Zeit zog etwas Lethargie ins Spiel der Mittelsachsen ein. In der Offensive wollte niemand mehr die Verantwortung übernehmen, so dass nur Michael Schlicke noch Akzente setzen konnte. In der Deckungsarbeit des LRC wurde bis auf wenige Ausnahmen nicht energisch genug zugegriffen. Wie so oft im Spiel konnte Rocco Nickel Würfe der Leipziger entschärfen, jedoch gelang es den Oschatzern nicht, den Ball danach unter Kontrolle zu bringen. Erst zum Schluss wurde die Partie der Mittelsachsen wieder gefälliger, so dass noch ein freundliches 31:34 heraussprang.

Auch wenn lange mitgehalten wurde, war die durchwachsene Leistung des zweiten LRC-Teams zu wenig, um für eine große Überraschung sorgen zu können. Dennoch gilt für die Spieler, dass das Positive der Begegnung in das nächste Heimspiel gegen den USC Leipzig mitgenommen wird, um Punkte im Abstiegskampf zu sammeln.

Oschatz: Nickel, Bauer; Schlicke (8), Krause, Kayser, Krönert (4), Illgen (9/2), Kneifl (1), Manig (6/3), Bräuer, Delch (3), Erler, Jentzsch, Sirrenberg.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

21.08.2017 - 07:57 Uhr

Der SV Chemie Böhlen unterliegt mit 0:2 im Sportpark Tresenwald / Seltmann und Mikusch treffen

mehr