Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Landkreis sucht Unterkünfte

Landkreis sucht Unterkünfte

Die ersten 107 von insgesamt 5000 syrischen Flüchtlingen, die Deutschland aufnehmen will, sind von Beirut abgeflogen und in Hannover gelandet. Auch Nordsachsen wird in diesem Jahr noch 150 bis 180 Asylbewerber und Flüchtlinge aufnehmen.

Wo dies geschieht und woher die Menschen kommen, ist noch unklar. In dieser Woche trafen sich Oberbürgermeister und Bürgermeister der Städte und Gemeinden des Landkreises, um über dieses Thema zu diskutieren.

 

Nordsachsens Landrat Michael Czupalla (CDU) sprach von einem Info-Termin: "Die Situation ist erkannt, wir müssen uns intensiv vorbereiten. Die Aufgabe lässt sich nur gemeinsam mit den Kommunen bewältigen." Es gibt noch keine konkreten Zahlen, nur die allgemeine Information, dass mit erhöhten Asylbewerber- und Flüchtlingszahlen zu rechnen ist. Darum könne es auch zu Zahlen, Terminen oder anderen Fakten noch keine Aussagen geben.

 

Eilenburg werde sich grundsätzlich nicht sperren. 2002 schloss das Heim an der Eilenburger Ziegelstraße, dann wurde es geschlossen, weil es nicht mehr nutzbar war. Grundsätzlich sei der Standort akzeptiert worden, dazu hätten die Bewerber beigetragen, hat Oberbürgermeister Hubertus Wacker (parteilos) gute Erinnerung an diese Zeit. "Wir haben auch die Verpflichtung, diesen Menschen zu helfen. Ich verweigere mich nicht. Das ist eine humanitäre Aufgabe, der wir uns zu stellen haben. Wo und wie, das sollten wir Bürgermeister auf Augenhöhe ehrlich und transparent klären. Nur so lassen sich menschenwürdige Unterbringungen finden", wirbt Wacker. Er habe sich Objekte angesehen, bisher leider ohne tragfähiges Ergebnis, möglicherweise ließe sich eine Containerlösung umsetzen. Der Plattenbau, der einst als Heim diente, ist Schrott und muss abgerissen werden. Dort steht eine Nutzung in keinem Verhältnis zu notwendigen Investitionen. Wacker favorisiert Lösungen im gesamten Landkreis, alle Städte und Gemeinden müssten da mitziehen. Da sei auch Solidarität unter allen Bürgermeistern gefragt.

 

Auch für Delitzschs Oberbürgermeister Manfred Wilde (parteilos) lassen sich sämtliche Fragen zu diesem Thema nur gemeinsam klären, zwischen allen Kommunen und dem Landkreis. "Wir sind verpflichtet, entsprechend der Genfer Konventionen zu handeln. Der Landkreis hat die Bürgermeister gebeten, zu prüfen, welche Kapazitäten zur Verfügung stehen und frei sind, die hergerichtet werden könnten", so Wilde. Delitzsch mache mit der breiten Verteilung gute Erfahrungen. Einige Kinder aus den Familien sind inzwischen in Vereinen integriert. In Delitzsch sind 240 Einzelpersonen in Gemeinschaftsunterkünften untergebracht und weitere 20 Wohnungen mit Asylbewerbern und Flüchtlingen belegt.

 

Auch Bad Düben macht mit der dezentralen Unterbringung einzelner Bewerber gute Erfahrungen. "Ich habe den erhöhten Bedarf zur Kenntnis genommen, nun müssen wir gemeinsam gucken, was geht. Dazu werde ich mich mit meinem Stadtrat, den Nachbargemeinden und dem Landkreis abstimmen", sagte Bürgermeisterin Astrid Münster (FW).

 

Aufklärung und Informationen sind wichtig, ergänzte Dezernentin Angelika Stoye. "Die Bürgermeister werden sich mit ihren Räten dieser humanitären Verpflichtung stellen", lautet die Erkenntnis der Dezernentin nach der Zusammenkunft.

 

Auch über Unterkünfte in der Oschatzer Region wird derzeit spekuliert.

 

© Kommentar

Frank Pfütze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr