Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Lasst die Torgauer Bären los – auf die Grünflächen im Mügeln und Oschatz
Region Oschatz Lasst die Torgauer Bären los – auf die Grünflächen im Mügeln und Oschatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 10.07.2016
Christian Kunze und sein schräger Blick auf die Woche. Quelle: ALL
Anzeige
Oschatz/Mügeln/Torgau.

Lasst die Bären los! So heißt der Debüt-Roman des amerikanischen Schriftstellers John Irving. Der handelt von den zwei Studenten Siggi und Hannes, die in einem Akt der Güte die Bären und sämtliche andere Tiere aus dem Wiener Tiergarten Schönbrunn freilassen.

Gleiches haben sich die Bürgermeister der Städte Mügeln und Oschatz vorgenommen. Johannes Ecke und Andreas Kretschmar wollen die drei Torgauer Bären Bea, Benno und Jette aus ihrem Gehege im Schloss Hartenfels befreien. Denn das Schaufüttern der drei Raubtiere, das seit Kurzem zu beobachten ist, hat die zwei Rathauschefs auf eine geniale Idee gebracht. Bären sind bekanntlich Allesfresser – und können im Süden des Landkreises nützliche Dienste leisten.

Sowohl im Oschatzer Fliegerhorst als auch in der Stadt Mügeln und ihren Ortsteilen kämpfen der Bauhof und die Stadtgärtnerei mit dem Grünzeug – Gras, Kraut und Sträucher schießen dort überall derart schnell aus dem Boden, dass das wenige Personal mit dem Mähen und Harken nicht mehr hinterherkommt.

Die Lösung ist das flauschige Trio von Schloss Hartenfels. Lasst die Torgauer Bären auf die Grünflächen im Altkreis Oschatz los! Die hungrigen Petze knabbern und beißen sich durch das üppig wuchernde Gestrüpp der Rabatten im Fliegerhorst und der stark sprießenden grünen Lunge Mügelns. Nur der Gemeinde Liebschützberg dürfen Bea, Benno und Jette nicht zu nahe kommen. Dort hat Bürgermeister David Schmidt darauf hingewiesen, dass sorgfältig angelegte Wildblumenwiesen nicht abgemäht werden dürfen – geschweige denn, dass sie von drei gefräßigen Bären gemampft oder niedergetrampelt werden.

Von Christian Kunze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Summer Summit – der Gipfel des Sommers, das ist seit vielen Jahren die größte Musik-Open Air Veranstaltung der Region. Am Sonnabend feierten in Lonnewitz auf dem Gelände des Musikhaus Korn rund 1500 Menschen an drei Bühnen. Bereits am Nachmittag sorgte das Summer Summit Kids für viel Bewegung im Ort.

10.07.2016

Die Personaldecke im Bauhof Mügeln ist viel zu dünn, zumal es auch krankheitsbedingte Ausfälle gibt. Die Arbeit ist nicht mehr zu schaffen. Diese Problematik sprach zur jüngsten Stadtratssitzung Andreas Sachse (Die Linke) an. Bauhofmitarbeiter hätten ihn darauf angesprochen. Bürgermeister Johannes Ecke spricht von einer „schwierigen Situation.“

07.03.2018

Das Interesse bei Kunden am Kauf eines Elektromobils hält sich bisher in Grenzen. Trotz Kaufprämie gibt es in den Autohäusern der Region kaum Nachfrage. Händler nennen als Gründe dafür noch zu viele Nachteile wie beispielsweise geringe Reichweite der Fahrzeuge. Auch die Preise für solche Autos seien noch viel zu hoch. Auf Wunsch können aber Elektromobile geordert werden.

09.07.2016
Anzeige