Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Leidensgeschichte bei 40 Grad
Region Oschatz Leidensgeschichte bei 40 Grad
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:59 27.01.2014
Hier ist André Schumacher selbst zu sehen und zwar am Morgen auf einer seiner Wandertouren durch die Berge. Bemerkenswert daran ist, dass er draußen im Schlafsack übernachtet hat. Wenn man an die Bettenburgen der Kanaren, zum Beispiel Gran Canarias, denkt, sicher eine ganz und gar untypische und außergewöhnliche Übernachtungsmöglichkeit. Quelle: André Schumacher

Die Dia-Reihe "Rund um den Globus" veranstaltet Thomas Barth von der Agentur Landleben in Cavertitz.

Von Janett Petermann

Schon zu Beginn versprach der Globetrotter viel. "Sie werden eine Dia- Show sehen, wie sie sie noch nie erlebt haben", so Schumacher. Mit Leidensgeschichten rund um einen Fußmarsch bei 40 Grad im Schatten wurden die Zuschauer verschont. Vielmehr war das, was in etwa zwei Stunden über die Leinwand flimmerte, ein Erlebnis für fast alle Sinne.

Es fehlte nur der Geruch nach heißem Wüstensand, Chlor im Hotelpool und den Gurken im kanarischen Bier und die Besucher wären bis zum Frühling nicht wieder aus dem "O" herausgekommen. Mit viel Witz und humoristischen Beschreibungen zu den Men- schen, die er auf der langen Wanderung über alle sieben kanarischen Inseln traf, zeichnete er mit Kamera und Worten ein lebendiges Bild seiner Tour.

Die Bilder schienen teilweise nicht von dieser Welt zu kommen. Die Beschreibung von Lanzarote als "Nabelschnur zwischen Mond und Erde" traf mitten ins Schwarze und doch waren die Menschen auf den Inseln, denen der ewige Frühling nachgesagt wird, mit allzu menschlichen Macken ausgestattet.

Ein 92-jähriger Zechpreller in einer Bodega, reizende Junggesellinnen auf Jagd nach dem deutschen Wandersmann, Insulaner, die die heißen Tage im Pool verbringen und eine preisgekrönte Kuh, die ihm den Rucksack trug, waren dabei nur die Spitze des Vulkans.

Es schien immer wieder so, als würde Schumacher mit einem Augenzwinkern alle Türen der Inseln geöffnet bekommen. Sogar die Astronomen auf dem höchsten Berg Spaniens, dem Teide, gewährten dem ausgezehrten Wanderer Obdach und Einblick in ihre wissenschaftliche Arbeit, sowie den Durchblick ans andere Ende des Weltalls durch ihre Teleskope.

Immer wieder wechselten kurze Videosequenzen und Bildserien mit beeindruckenden Standbildern. Sie zogen die Oschatzer Reisefreunde in eine Welt, die man in den Touristenhochburgen am Atlantik so nie kennen lernen würde. Diese Bettenburgen nahm Schumacher gekonnt auf die Schippe und hielt es auch nie lange dort aus. Viel mehr beeindruckten ihn die Erlebnisse in der wilden und doch faszinierenden Natur der Inseln und die Menschen, die sich in dieser scheinbaren Einöde durchschlagen.

Und weil der Multivisionsvortrag - wie versprochen - anders war, als alle anderen, reiste André Schumacher nicht selbst vor den Augen der Zuschauer von Insel zu Insel, sondern hatte für die Überquerungen kurze Clips zusammengestellt, die an Kreativität und Witz nur von den fantasievollen Kommentaren überboten wurden.

Als das letzte Bild am Sonntag erloschen war, hatten die Zuschauer nicht nur Fernweh, sondern auch Durst, Hunger und Sehnsucht nach den Kanaren bekommen.

Janett Petermann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Ortsverband des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) im Dorf ist einer von vieren seiner Art im Altkreis Oschatz. Die rund 20 Mitglieder haben sich über die Gemeinde hinaus einen Namen gemacht - uns sind nach wie vor auf der Suche nach Mitstreitern, berichtet Kassenwart Thomas Petermann im OAZ-Gespräch.

27.01.2014

HC Leipzig II 21:28 (11:15). Auch nach der dritten Rückrundenbegegnung steht das SHV-Team ohne Zählbares auf der Habenseite da. Mit der Niederlage gegen das Juniorteam des HC Leipzig schlittern die Oschatzerinnen in den Abstiegskampf.

27.01.2014

In der Niederlausitzhalle von Senftenberg fanden zum achten Mal die Hallenlauftage statt. Diese Veranstaltung war wieder Anziehungspunkt für zahlreiche Laufsportler aus dem gesamten Bundesgebiet.

27.01.2014
Anzeige