Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Leidensgeschichte bei 40 Grad

Leidensgeschichte bei 40 Grad

Viele Interessierte trafen sich am Sonntagabend im "O", denn auf so kurzem Weg kam man sonst nirgendwo so schnell an Sonne, Hitze, Exotik und Urlaubsfeeling. So kam es, die Veranstaltungshalle bis auf den letzten Platz besetzt war, als André Schumacher pünktlich 17 Uhr mit seiner Multivisionsshow über die Kanaren begann.

Voriger Artikel
Engagierte vom Azubi bis zum Rentner
Nächster Artikel
Kranzniederlegung auf dem Oschatzer Friedhof

Hier ist André Schumacher selbst zu sehen und zwar am Morgen auf einer seiner Wandertouren durch die Berge. Bemerkenswert daran ist, dass er draußen im Schlafsack übernachtet hat. Wenn man an die Bettenburgen der Kanaren, zum Beispiel Gran Canarias, denkt, sicher eine ganz und gar untypische und außergewöhnliche Übernachtungsmöglichkeit.

Quelle: André Schumacher

Die Dia-Reihe "Rund um den Globus" veranstaltet Thomas Barth von der Agentur Landleben in Cavertitz.

 

Von Janett Petermann

 

Schon zu Beginn versprach der Globetrotter viel. "Sie werden eine Dia- Show sehen, wie sie sie noch nie erlebt haben", so Schumacher. Mit Leidensgeschichten rund um einen Fußmarsch bei 40 Grad im Schatten wurden die Zuschauer verschont. Vielmehr war das, was in etwa zwei Stunden über die Leinwand flimmerte, ein Erlebnis für fast alle Sinne.

 

Es fehlte nur der Geruch nach heißem Wüstensand, Chlor im Hotelpool und den Gurken im kanarischen Bier und die Besucher wären bis zum Frühling nicht wieder aus dem "O" herausgekommen. Mit viel Witz und humoristischen Beschreibungen zu den Men- schen, die er auf der langen Wanderung über alle sieben kanarischen Inseln traf, zeichnete er mit Kamera und Worten ein lebendiges Bild seiner Tour.

 

Die Bilder schienen teilweise nicht von dieser Welt zu kommen. Die Beschreibung von Lanzarote als "Nabelschnur zwischen Mond und Erde" traf mitten ins Schwarze und doch waren die Menschen auf den Inseln, denen der ewige Frühling nachgesagt wird, mit allzu menschlichen Macken ausgestattet.

 

Ein 92-jähriger Zechpreller in einer Bodega, reizende Junggesellinnen auf Jagd nach dem deutschen Wandersmann, Insulaner, die die heißen Tage im Pool verbringen und eine preisgekrönte Kuh, die ihm den Rucksack trug, waren dabei nur die Spitze des Vulkans.

 

Es schien immer wieder so, als würde Schumacher mit einem Augenzwinkern alle Türen der Inseln geöffnet bekommen. Sogar die Astronomen auf dem höchsten Berg Spaniens, dem Teide, gewährten dem ausgezehrten Wanderer Obdach und Einblick in ihre wissenschaftliche Arbeit, sowie den Durchblick ans andere Ende des Weltalls durch ihre Teleskope.

 

Immer wieder wechselten kurze Videosequenzen und Bildserien mit beeindruckenden Standbildern. Sie zogen die Oschatzer Reisefreunde in eine Welt, die man in den Touristenhochburgen am Atlantik so nie kennen lernen würde. Diese Bettenburgen nahm Schumacher gekonnt auf die Schippe und hielt es auch nie lange dort aus. Viel mehr beeindruckten ihn die Erlebnisse in der wilden und doch faszinierenden Natur der Inseln und die Menschen, die sich in dieser scheinbaren Einöde durchschlagen.

 

Und weil der Multivisionsvortrag - wie versprochen - anders war, als alle anderen, reiste André Schumacher nicht selbst vor den Augen der Zuschauer von Insel zu Insel, sondern hatte für die Überquerungen kurze Clips zusammengestellt, die an Kreativität und Witz nur von den fantasievollen Kommentaren überboten wurden.

 

Als das letzte Bild am Sonntag erloschen war, hatten die Zuschauer nicht nur Fernweh, sondern auch Durst, Hunger und Sehnsucht nach den Kanaren bekommen.

Janett Petermann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr