Volltextsuche über das Angebot:

-1 ° / -9 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Leipziger Volkmar Göthel ist Aktivposten für die Döllnitzbahn

Leipziger Volkmar Göthel ist Aktivposten für die Döllnitzbahn

Wenn zu Ostern der "Wilde Robert" zu seinen Sonderfahrten einlädt und Familien wie Fans die Angebote nutzen, ist das stets mit viel Arbeit verbunden.

Voriger Artikel
OAZ im Lehrplan
Nächster Artikel
Wirtschaftsdelegation besucht Metall- und Maschinenbau GmbH Oschatz

Volkmar Göthel im Güterschuppen am Souvenirstand des Fördervereins.

Mügeln. Von Bärbel Schumann

 

 

 

Seit 2002 ist der 70-Jährige Mitglied des Fördervereins "Wilder Robert". Wie er dazu kam? Die Frage kann er schnell beantworten: "Für mich ist damit ein Kindheitstraum in Erfüllung gegangen. Als Kind habe ich meine Liebe zur Bahn entdeckt", erklärt er. Wann immer er als Kind bei seinen Großeltern in Roßleben gewesen sei, habe die Bahn ihn fasziniert. "Ihr Grundstück lag gleich an der Bahntrasse", erklärt er. Später im Berufsleben hatte Göthel wenig Zeit, sich intensiv mit den kleinen und großen Bahnen in seiner Freizeit zu beschäftigen. Zwar hatte er eine kleine Modelbahnanlage daheim, doch die beruflichen Verpflichtungen gestatteten es nicht, das Hobby intensiv zu betreiben. Erst als die Zeit des Ruhestandes heran rückte, entsann sich der Leipziger wieder auf seine Kinder- und Jugendträume. Besuche bei verschiedenen Schmalspurbahnen, von Modellbahnmessen und -Ausstellungen sowie diversen Veranstaltungen von Bahn-Vereinen animierten ihn dazu, sich in einem Verein zu engagieren. Die Wahl fiel schließlich auf den Förderverein "Wilder Robert". Seitdem gibt es kaum eine Veranstaltung oder Aktion des Vereins, an der Volkmar Göthel nicht auf dem Mügelner Bahnhofsgelände zu finden ist. An Fahrtagen findet man ihn dann im Güterschuppen. Dort betreut er einen Souvenirstand. Rund 40 Tage im Jahr kommen so allein zusammen. Beim Verkauf von Postkarten, Büchern oder den Kaffeetassen mit Motiven der Bahnhöfe entlang der Strecke Oschatz-Mügeln-Nebitzschen bieten sich für ihn viele Gelegenheiten, um mit den Fans, Besuchern und vor allem Unterstützern des Wilden Robert ins Gespräch zu kommen. "Es ist sagenhaft, woher die Leute kommen und wie sie sich für den Fortbestand der Schmalspurbahn einsetzen", sagt Göthel.

Werbung auch in Leipzig

Wenn er nach seinen Einsätzen wieder in Richtung seiner Heimatstadt die Rückfahrt antritt, dann hat er stets jede Menge Flyer und andere Prospekte der Schmalspurbahn und seines Vereins im Gepäck. Die verteilt Göthel in touristischen Einrichtungen, auf dem Leipziger Bahnhof und der Touristinformation, in Modellbahnläden und auf Veranstaltungen. "Das ist Werbung für den Wilden Robert die nicht viel kostet", erklärt er.

Lutz Haschke, Geschäftsführer der Döllnitzbahn GmbH und Roger Glanz, Vorsitzender des Fördervereins "Wilder Robert" schätzen das Engagement solcher Vereinsmitglieder wie Volkmar Göthel. "Seine Zuverlässigkeit und sein Engagement nützt uns eine Menge. Er ist oft in Leipzig für unsere Bahn unterwegs. Das spart viel Zeit und Kosten, denn persönliche Kontakte zu Partnern oder anderen Vereinen sind nicht zu unterschätzen", sagt Haschke. Und so ist Volkmar Göthel auch in diesen Tagen in der Messestadt auf Achse, um für die Fahrtage zu Ostern auf seine persönliche Art zu werben.

 

 

Osterfahrten der Döllnitzbahn: Am 7., 8. und 9. April zwischen Oschatz und Mügeln. Am Ostersonnabend steigen 11.16 Uhr am Haltepunkt Thalheim besondere Passagiere zu. Zum zweiten Mal wird die Schauverladung der Alpakas Felix, Heinrich und Bastl zu bestaunen sein. Geführt werden die Tiere durch Kinder der Mittelschule Oschatz, welche durch das Ganztagsangebot "Alpaka" zu dieser spannenden Freizeitbeschäftigung gefunden haben. Unter den Augen von Lothar Linhard und Dr. Dietmar Pohl von der Alpakafarm Thalheim, reisen die Tiere gemeinsam mit allen Fahrgästen weiter nach Mügeln um sich dort Streicheleinheiten der Fahrgäste abzuholen. Wer an den drei Fahrtagen zwischen Oschatz und Mügeln fahren möchte, weiß genau, dass der Osterhase wieder für alle kleinen Fahrgäste am Haltepunkt Altoschatz-Rosenthal Überraschungen versteckt hat. Für einen Imbiss ist am Bahnhof in Mügeln gesorgt und Fahrkarten sind beim Zugpersonal erhältlich. Fahrplaninformationen unter 034362/323 43 (Montag bis Freitag), sowie 034362/375 41 (Sonnabend und Sonntag) oder an den Haltepunkten der Döllnitzbahn sowie im Internet www.doellnitzbahn.de und bei Facebook unter: Döllnitzbahn/Wilder Robert.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
Oschatz in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Nordsachsen

Fläche: 55,44km²

Einwohner: 14.734 Einwohner (Dezember 2015)

Bevölkerungsdichte: 266 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04758

Ortsvorwahlen: 03435

Ein Spaziergang durch die Region Oschatz
  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8: Hier gibt es Infos, Hintergründe und Fotos zum Thema. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr