Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Letzte Ehre für die Oschatzer Westschule
Region Oschatz Letzte Ehre für die Oschatzer Westschule
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:34 18.07.2013
Bauberatung vor Abrisskandidat - OBM, Planer und Baufirma besprechen Details der Abrissarbeiten. Quelle: Dirk Hunger

Seit einiger Zeit wurde das Objekt "entkernt". Und ab dieser Woche laufen die Abrissarbeiten. Am Mittwoch erwies Oberbürgermeister Andreas Kretschmar der Schule die letzte Ehre.

"Jetzt wird alles schnell gehen. Die Bewohner der Karl-Liebknecht-Straße haben es vielleicht noch gar nicht mitbekommen, dass wir hier hinten die Schule abreißen. Doch in Kürze wird hier alles weg sein", sagt der Oschatzer Oberbürgermeister Andreas Kretschmar (parteilos) beim Vor-Ort-Termin auf der Abrissbaustelle. Innerhalb der Abrissaktion werden die Wertstoffe getrennt. Der Bauschutt wird abgefahren. An Stelle der alten Westschule soll später eine neue Oschatzer Grundschule entstehen. "Wir hatten in der Vergangenheit intensiv darüber diskutiert", sagt Andreas Kretschmar.

Insgesamt hatten 21 Unternehmen ihr Interesse an den Abrissarbeiten bekundet. Letztlich gaben nur zwölf Firmen auch wirklich ein Angebot ab. Die Planer hatten einen Kostenumfang von rund 175 000 Euro ermittelt. Letztlich erhielt die Firma Bothur aus Großenhain den Zuschlag für die Arbeiten. Sie hatte ein Pauschalangebot von 135 000 Euro abgegeben. Die Finanzierung erfolgt aus dem Förderprogramm Stadtumbau Ost und aus städtischen Eigenmitteln. Die Firma Bothur hatte übrigens schon die ehemalige Barockchemie in Zschöllau abgerissen.

Hagen Rösner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die dritte Oschatzer Tischtennis-Vertretung verlor in der Hinrunde bei der Torgauer Reserve deutlich mit 11:3-Punkten und bei Rot-Weiß Dahlen musste eine 8:6-Niederlage hingenommen werden.

18.07.2013

Am ersten Sonntag im Juli hieß es für 967 Läufer/Läuferinnen und Nordic Runner aus 22 Nationen den "Zugspitz-Extremberglauf" anzugehen. Das bedeutete einen neuen Teilnehmerrekord.

18.07.2013

Sommer, Sonne und Kinder, die Spiel und Spannung erleben möchten. Sie treffen sich am dritten Ferientag auf dem Verkehrsübungsplatz zu einem Kinderfest. Organisiert hat das ein "Dreigestirn", bestehend aus der Toys Company mit Jenifer Roßberg, der Polizei mit Andreas Krusche sowie der Oschatzer Verkehrswacht mit Rainer Wagner.

17.07.2013
Anzeige