Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Liebschützberg: Wer kassiert das Geld fürs Kita-Essen?

Essengeld Liebschützberg: Wer kassiert das Geld fürs Kita-Essen?

Wer bislang glaubte, bei der Essensversorgung an der Grundschule und den Kindertagesstätten der Kommune seien Qualität und Preis-Leistungs-Verhältnis die wichtigsten Probleme, konnte in der Ratssitzung am Dienstagabend in Bornitz etwas lernen. Am Essen hängt auch jede Menge Bürokratie, die erledigt werden muss, damit am Ende zumindest die Rechnungen stimmen.

Den Kindern schmeckt es – aber die Bürokratie rund um das Essengeld, die in der Gemeindeverwaltung betrieben wird, schmeckt dem Bürgermeister nicht.

Quelle: Kempner

Bornitz. Wer bislang glaubte, bei der Essensversorgung an der Grundschule und den Kindertagesstätten der Kommune seien Qualität und Preis-Leistungs-Verhältnis die wichtigsten Probleme, wurde in der Ratssitzung am Dienstagabend in Bornitz eines Besseren belehrt. Am Essen hängt auch jede Menge Bürokratie, die erledigt werden muss, damit am Ende die Rechnungen stimmen.

In den Einrichtungen muss erfasst werden, wie viele Kinder tatsächlich anwesend sind. Das wird dann einerseits dem Essenslieferanten – also aktuell dem Landgasthof Bornitz – gemeldet, damit die richtige Anzahl an Portionen auf die Tische kommt. Andererseits erhält die Kommune diese Meldung, um den Eltern das Essen in Rechnung stellen zu können.

Die Gemeindeverwaltung möchte ihren Aufwand verringern und dachte laut darüber nach, die Abrechnung in die Hände des Essenslieferanten zu legen. Damit würden auch die Leiterinnen der Kindertagesstätten entlastet, da sie keine Listen mehr für die Gemeinde zusammenstellen müssten. „Ein großer Aufwand bei schmalem Personal“, beschrieb Irina Mende, Leiterin der Kita „Zwergenland“ Wellerswalde die gegenwärtige Situation.

Gasthof will keine zusätzliche Bürokratie

Allerdings ist der Lieferant der Mittagessen für Schule und Kitas sowie der Vesper für die Kitas an dieser Änderung nicht interessiert. Janka Schneider erläuterte dem Rat: „Wir haben im April die Übernahme des Gasthofes umgesetzt, strukturieren das Unternehmen um und legen mehr Augenmerk auf den gastronomischen Betrieb.“ Sich mit den Lastschriften zu beschäftigen, sei zum vereinbarten Preis nicht möglich. Sie stellte klar, dass man die Essenversorgung nicht mehr anbieten wolle, wenn man die Bürokratie mit übernehmen müsse.

Keine Änderung im laufenden Schuljahr

Bürgermeister David Schmidt (parteilos) geht es bei seinem Vorstoß auch darum, dass die Kommune aus ihrer Rolle als eine Art Bürge herauskommt. In den Kindertagesstätten werde das Essengeld nachträglich kassiert. Es gäbe eine ganze Reihe von Eltern, die vor dem Wechsel ihrer Kinder an die Schule wochenlang nicht bezahlen, weil sie wüssten, dass die Gemeinde kulant ist und die Kinder nicht sofort vom Essen ausschließt. Die Hausordnung, wonach Kinder vor dem Essen abzuholen sind, wenn kein Mittag bezahlt wurde, werde nicht konsequent umgesetzt.

Wie der Bürgermeister erläuterte, ist der Vertrag mit dem Landgasthof Bornitz noch bis zum Ende des Schuljahres gültig. Man müsse sich spätestens bis Ende des Jahres im Rat eine Meinung dazu bilden, ob man die Leistung neu ausschreibt und darin die Abrechnung als Leistung mit verankere.

Von Axel Kaminski

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

17.10.2017 - 14:28 Uhr

Spieler von Roter Stern Leipzig sind beim Auswärtsspiel am Sonntag in Schildau bespuckt und beleidigt worden. Der TSV-Vorstand sieht eine Mitverantwortung bei den Messestädtern.

mehr