Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Lions spenden Geld für Arbeit mit Flüchtlingen
Region Oschatz Lions spenden Geld für Arbeit mit Flüchtlingen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:56 19.05.2015
Lions-Präsident Holger Schmidt (l.) überreichte die Spende an Anja Terpitz (r.). Mit dabei: Christof Jochem (2.v.l.), David Pfennig, Uta Schmidt, Wilfried Queißer, Berthold Zehme sowie Jörg Bringewald (2.v.r.). Quelle: Dirk Hunger

Von Gabi Liebegall

Entgegen nahm diese Spende Anja Terpitz vom Bündnis. "Wir entscheiden religions- und konfessionsunabhängig, wer die Spende bekommt. Diesmal soll es das Bündnis für Demokratie sein. Pfarrer Christof Jochem, er gehört ebenfalls zum Lions-Club, fand es "sinnvoll, die Spende vielen Menschen zukommen zu lassen und so unbürokratisch zu helfen". Dafür biete sich die Arbeit mit den Flüchtlingen an. Anja Terpitz freute sich über die Spende: "Es sind die kleinen Dinge, die uns Kosten bereiten, wir aber haben viel zu wenig finanzielle Mittel." Sie nannte zum Beispiel gemeinsame Fußballspiele. "Bei Sport und Spiel kommen sich Gastgeber und Flüchtlinge näher. Da steht die Hallenmiete an. Oder wenn wir mit den Flüchtlingskindern malen und zeichnen, benötigen wir Geld. Genauso bei Übersetzungsleistungen", führte sie an. Anja Terpitz richtete einen Appell an die Oschatzer: "Wir wünschen uns mehr Angebote von Vereinen oder Privatpersonen."

Gabi Liebegall

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

"Wir bitten Sie, auf Grund eines technischen Defekts den Markt sofort zu verlassen", so tönt es am Dienstagabend kurz nach 19 Uhr durch die Hallen von Marktkauf und Obi in Oschatz-West.

19.05.2015

Die Stadt Mügeln möchte sich auch in diesem Jahr am Städtewettbewerb "Ab in die Mitte" beteiligen. Die Mitglieder einer Arbeitsgruppe tüfteln bereits über ein Projekt.

19.05.2015

Der Anfang ist gemacht, nun soll es weitergehen: Die Musiker von Opium Acusticum um Robert Pauli haben bei ihrem Konzert im Burgcafé Lampertswalde bereits 300 Euro an Spenden für Erdbebenopfer in Nepal gesammelt.

19.05.2015
Anzeige