Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Literarisches Tauschgeschäft am Vorlesetag
Region Oschatz Literarisches Tauschgeschäft am Vorlesetag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:07 21.11.2014
Von Kindern umringt: Amtsgerichtsdirektor Tom Herberger liest in Oschatz. Foto:DH

Darin spielte ein frecher, keinesfalls böser Bube die Hauptrolle - im Buch "Oma und Frieder" von Gudrun Mebs.

Die Erstklässler kamen in den Genuss einer Vorlesestunde in der Stadtbibliothek. Anlässlich des bundesweiten Vorlesetages, immer am dritten Freitag im November, beteiligt sich die Bücherei an der Aktion "Seit elf Jahren machen wir uns für das Vorlesen stark und konnten meist drei bekannte Gesichter der Stadt aus diversen Bereichen als Vorleser gewinnen", sagte Bibliothekarin Diana Mann. Wenn kein Trio zustande kommt, springen die Mitarbeiterinnen ein - so wie Diana Mann gestern. Unter den Besuchern am Vorlesetag waren viele Bekannte, stellte sie erfreut fest: "Die meisten kamen schon her, als sie noch im Kindergarten waren", freute sie sich.

Die Dritte im Bunde war eine Lehrerin - die Leiterin des Oschatzer Thomas-Mann-Gymnasiums (TMG), Marion Müller. Ihre Geschichte vom Rabe Socke, der im Zirkus als Löwenbändiger auftritt, wurde von den Schülern mit viel Applaus belohnt. In diesem Jahr kam es zwischen der Schulleiterin des TMG und der Leiterin der Stadtbibliothek zu einem literarischen Tauschgeschäft. Während Marion Müller in der Bibliothek las, besuchte Eleonore Reichel die Fünftklässler des Gymnasiums und stellte ihnen den altersgerechten Ratgeber "Wie man seine Eltern erzieht" vor.

Der Vorlesetag wurde 2004 ins Leben gerufen. Die Stiftung Lesen, die Deutsche Bahn Stiftung und die Wochenzeitung "Die Zeit" setzen ein Zeichen fürs Vorlesen. Ziel ist es, Begeisterung dafür zu wecken und Kinder früh mit geschriebenem und erzähltem Wort in Kontakt zu bringen. Im Vorjahr beteiligten sich 80 000 Vorleser, dieses Jahr sollen es 100 000 werden. Christian Kunze

Christian Kunze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Oschatzer Modenacht in ihrer neuen Form scheint in der Stadt angekommen zu sein. Zumindest gab es bei der Auswertungsberatung der Werbegemeinschaft Oschatz in dieser Woche keinen Hinweis, dass die Mode-nacht im kommenden Jahr in Frage steht.

21.11.2014

Ein junger Wirbelwind verlässt die Kirchgemeinde St. Aegidien. "Wirbelwind", so haben die Mitglieder des kirchlichen Seniorenkreises den Vikar Cyprian Matefy getauft.

20.11.2014

Wenn Torsten Ackermann mit dem Rad aus Berlin in seine Heimatstadt Oschatz fährt, hat er ein Problem: "Bis Beckwitz kann man gut ausgebaute Radwege nutzen.

20.11.2014