Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Löschen wie die Großen: Feuerwehrnachwuchs probt Ernstfall

Löschen wie die Großen: Feuerwehrnachwuchs probt Ernstfall

Klar wissen die Kinder, wie Schläuche ausgerollt werden und die Wasserspritze bedient wird. Auch, dass sie fix sein müssen, wenn es gilt, zu löschen.

Voriger Artikel
Außig: Hier hauen Handwerker auf den Putz
Nächster Artikel
Modenacht liegt weiter im Trend: Händler senden positive Signale für 2016

Volle Konzentration: Flori Kühn und Florian Böhme (hinten) beim Löschen des Brandes.

Quelle: Dirk Hunger

Oschatz. Von Alexander Bley

Schließlich werden die Floriansjünger regelmäßig an der Technik der Feuerwehr ausgebildet. Aber wie ist das in der Realität bei den Profis, die 24 Stunden im Einsatz sind?

Genau deshalb gibt es für die "Kleinen" seit sechs Jahren in Oschatz den Berufsfeuerwehrtag. "Das ist dann so wie bei den Großen", erklärte Marcel Schmidt, der den Lösch-Nachwuchs unter seinen Fittichen hat. Am vergangenen Wochenende mussten sich 30 Kinder und Jugendliche der Jugendfeuerwehr der Herausforderung stellen.

Die begann, wie es sein muss, mit der Theorie, namentlich der Feuerwehrdienstvorschrift Nummer drei. Freitagabend war das Thema. Darin ist verbrieft, wie angetreten werden muss, wer wo im Fahrzeug sitzt und wie vor Ort der Löscheinsatz vonstatten zu gehen hat. Danach waren Technik und Fahrzeuge dran. Und wie es sich gehört, ertönte auch dreimal der Alarm zum Ausrücken. Aber immer dann, wenn die Kinder fast komplett in ihren Klamotten bereit standen, wurde der Einsatz abgeblasen. "Abbruch wegen Fehlalarm", sagte Schmidt, "da ging es ihnen so wie uns." Verständlicherweise senkten sich da bei einigen die Köpfe.

Nach der Nacht auf der Wache wurde es Sonnabend dann doch ernst. Gleich zwei Mal. Zuerst rückten die Jungs gen Obi-Lager aus, gegen Mittag in die Bahnhofstraße. Beide Male musste eine vermisste Person aus dem Gebäude gerettet und natürlich der fiktive Brand gelöscht werden. "Wichtig dabei ist, dass jeder eine bestimmte Funktion hat und die wird vorher genau festgelegt", erklärte Schmidt. Da gibt es den Angriffs-, den Wasser- und den Schlauchtrupp. Die Kommunikation untereinander muss passen. "Auch wenn ein Fahrzeug Geräusche macht und eine weite Strecke überbrückt werden muss", so der 31-Jährige, "da sind Handzeichen wichtig."

So, wie sich die zwei Nachwuchsgruppen geschlagen haben, konnte Schmidt nur den Daumen heben. "Natürlich läuft das bei den Zwölf bis 16-Jährigen routinierter als bei den Acht- bis Zwölfjährigen", zog der Stadtjugendfeuerwehrwart eine positive Bilanz, "ich bin zufrieden und den Kleinen hat es auch Spaß gemacht."

Aus der Oschatzer Allgemeinen Zeitung vom 24.09.2015

Alexander Bley

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr