Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Lösung für tierisches Problem
Region Oschatz Lösung für tierisches Problem
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:34 01.08.2014

[gallery:600-39910839P-1]

In dem Hunde-Urin enthaltene Salze wie Natriumchlorid, Kalium oder Phosphat zerfressen die Aluminium-Legierung, so dass die Standfestigkeit der Laternen nicht mehr gegeben war. Bis September sollen nun 36 schadhafte Laternen saniert werden.

Der OAZ-Bericht "Straßenlaternen gehen vor die Hunde" vom Donnerstag hat selbst in Slowenien für Erstaunen gesorgt. Im Küstenort Piran erholen sich gerade die Familien Loth aus Kleinforst und Familie Simbke aus Crellenhain. Und die OAZ-Leser halten sich hier im Urlaub mit den Online-Angeboten dieser Zeitung auf dem Laufenden.

Beim gemütlichen Bummel auf der Uferpromenade fiel den Sachsen spontan eine Lösung für das tierische Problem in ihrer Heimat ins Auge. Die Piraner haben ihre gusseisernen Laternen vorsorglich auf runde Betonsockel montiert. Die Hunde der Einheimischen und Touristen können somit am Beton getrost ihr Revier markieren, ohne dass die Sockel der Laternen in Mitleidenschaft gezogen werden. Wie lange der Beton dem Hunde-Urin standhält, ist nicht bekannt. Es dürfte aber wesentlich billiger sein, alle paar Jahre einen neuen Betonsockel zu gießen als die ganzen Straßenlaternen auszutauschen. Frank Hörügel

Frank Hörügel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das hat es in Oschatz vermutlich noch nicht gegeben. Derzeit gibt es in der Großen Kreisstadt 32 Baustellen, davon acht private. Außerdem haben die Baustellen verschiedene Träger, so das Energieunternehmen Mitnetz, den Abwasserverband "Untere Döllnitz", den Wasserverband Döbeln-Oschatz, die Stadt Oschatz und das Landesamt für Straßenbau und Verkehr (Lasuv).

31.07.2014

Die Wege des Herrn bieten - im Fall des Kirchenbezirkes Leisnig-Oschatz - personelle Überraschungen. Gute Nachrichten fallen dabei mit den weniger guten zusammen.

30.07.2014

Hunde machen es pausenlos: Ob an Bäumen, Hauswänden oder Laternenmasten - sie markieren ihr Revier. Das typische Verhalten der Vierbeiner wird für die Stadt Oschatz aber zum tierischen Problem.

30.07.2014
Anzeige