Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Lonnewitzer Eltern fordern mehr Sicherheit auf dem Schulweg
Region Oschatz Lonnewitzer Eltern fordern mehr Sicherheit auf dem Schulweg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:32 24.10.2017
Die Lonnewitzer Busschüler leben morgens gefährlich – deshalb kam jetzt die Verkehrswacht Oschatz zur Geschwindigkeitsmessung. Quelle: Foto: Christian Kunze
Lonnewitz

Morgens 7 Uhr an der Ernst-Schneller-Straße in Lonnewitz: Es ist dunkel, nass und kalt – Zustände, die in den kommenden Wochen nicht besser werden. Hinzu kommt eine Gefahr für Fußgänger – allen voran Kinder – ,die auf dem Weg zum Schulbus die Staatsstraße 31 überqueren. Auf dem Autobahnzubringer sind zeitgleich zahlreiche Brummis und Autos unterwegs. Die Kreuzung mit der Ernst-Thälmann-Straße und der Zufahrt zur Lebenshilfe-Werkstatt ist schlecht einsehbar, die Kraftfahrer aus Richtung B 6 und vom Kreisverkehr auf der anderen Seite halten sich zwar meist an die vorgegebenen 50 Stundenkilometer – ermittelt durch die Technik und Mitarbeiter der Verkehrswacht in Oschatz.

Eltern fordern Geschwindigkeitsreduzierung

Eltern wie David Schatzki und Ellen Kromer genügt das jedoch nicht. Sie fordern eine Herabsetzung auf Tempo 30 – und sei es auch nur während der Zeit, in der die meisten Kinder hier unterwegs sind. Eine Verringerung der Geschwindigkeit könnte den Weg sicherer machen, sagt Henry Schomaker von der Verkehrswacht. „Der Hinweis auf Kinder, der auf beiden Fahrbahnseiten schon vorhanden ist, appelliert an Kraftfahrer, sich auf mögliches Fehlverhalten unerfahrener oder schwächerer Verkehrsteilnehmer einzustellen. Das wissen nur leider die wenigsten“, bedauert er.

Von Christian Kunze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit eineinhalb Wochen steht das Löschfahrzeug der Freiwilligen Wehr im neuen Gerätehaus, das am Freitag offiziell eingeweiht wird und am Sonnabend von der Öffentlichkeit in Augenschein genommen werden kann.

24.10.2017

Zwei Tage lang konnten Viertklässler der umliegenden Grundschulen die Oberschule Wermsdorf besuchen. Die weiterführende Einrichtung wirbt damit für einen Besuch ab Klasse 5 und stellt ihre Angebote vor.

24.10.2017

Mit dem Rad 550 Kilometer durch Sachsen entlang des Lutherweges – dieses Abenteuer wagten Gundolf Schmidt und Jürgen im Sommer 2016. Was sie dort erlebten, erfuhren, wen sie trafen und was auch Atheisten mit Luther verbindet, erfahren Interessierte in einem Vortrag in Wermsdorf am 29. Oktober.

24.10.2017