Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Lonnewitzer Fußgänger sollen sicher über die B 6 kommen
Region Oschatz Lonnewitzer Fußgänger sollen sicher über die B 6 kommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 08.09.2017
VFD Quelle: Christian Kunze
Anzeige
Lonnewitz/Oschatz

Lonnewitz wird sicherer: Auf der Bundesstraße 6 auf Höhe der BMX-Strecke des Vereins „Lonnewitz wächst“ wird eine sogenannte Querungsinsel für Fußgänger errichtet. Den Auftrag dafür erteilte der Hauptausschuss unlängst einstimmig der Höptner Straßen und Tiefbau OHG Liebschützberg zu einem Preis von knapp 44 000 Euro. Ursprünglich wollte die Stadtverwaltung den kombinierten Rad- und Gehweg aus Oschatz kommend über die Einmündung am Gewerbegebiet vorbei an der BMX-Strecke verlängern und hatte dafür auch Geld im Haushalt des vergangenen Jahres vorgesehen. Jedoch konnte keine Einigung mit dem zuständigen Straßenbaulastträger für Bundesstraßen, dem Landesamt für Straßenbau und Verkehr (Lasuv), erzielt werden, heißt es in der Beschlussvorlage zu dem Vorhaben. Die Behörde ist der Ansicht, dass die angrenzende Bushaltestelle mit in die Erweiterung einbezogen werden müsse. „Die Haltestelle hat aus verkehrsrechtlicher Sicht keine Zukunft. Die Radwege-Erweiterung ist nur im Zuge eines grundhaften Ausbaus der Bundesstraße in diesem Bereich realisierbar. Dafür gibt es zwar Absichtserklärungen, aber keine Terminzusagen“, so Dietmar Fellauer vom Bauamt der Stadtverwaltung Oschatz. Abgestimmt werden konnte mit dem Lasuv letztlich nur der nun erzielte Kompromiss einer Querungshilfe auf der Fahrbahn an jener Stelle. Eine Vereinbarung sieht vor, dass Oschatz die Errichtung organisiert, realisiert und zwischenfinanziert und das Lasuv die Anlage dann übernimmt und refinanziert. Für die Stadt ist damit jedoch die Arbeit noch nicht getan. In einem separaten Los schrieb sie ergänzend dazu den Neubau eines Gehwegs am Kaiserweg aus. Dieser soll eine bessere Anbindung an die BMX-Strecke und die neue Querungsinsel gewährleisten, begründet die Stadt.

Von Christian Kunze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Premiere für die Gemeinde Liebschützberg: Seitdem die Kommune in diesem Zuschnitt existiert, wurde dort noch nie ein Lehrling ausgebildet. Dabei erfordert die Altersstruktur in der Verwaltung dringend junge Mitarbeiter. Seit 1. September ist Kim Naumann die Jüngste im Bornaer Amt.

08.09.2017

Am 14. September, zehn Tage vor der Bundestagswahl, können Jugendliche unter 18 Jahren probehalber wählen. Im Vorfeld beider Termine fand am Montag ein Forum mit fünf Bewerbern um ein Mandat in Oschatz statt. Die Kandidaten kamen dort mit über 70 Oberschülern der Collm-Region ins Gespräch.

07.09.2017

Das Wochenende stand in Calbitz im Zeichen der 725-Jahr-Feier des Wermsdorfer Ortsteiles. Organisiert wurde das Fest vom Heimatverein des Ortes und der Freiwilligen Feuerwehr gemeinsam mit zahlreichen Unterstützern. Begeistert verfolgten die Besucher zum Beispiel die Taubenschau von Sebastian Raca und seiner Tochter Leonie.

04.09.2017
Anzeige