Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Lonnewitzer freuen sich über Tempolimit im Ort
Region Oschatz Lonnewitzer freuen sich über Tempolimit im Ort
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:07 17.09.2018
Die Lonnewitzer Buskinder jubeln. Auf der Staatsstraße, an der ihr Schulbus hält, gelten innerorts künftig 30 statt wie bisher 50 Stundenkilometer als Tempolimit. Quelle: Foto: Christian Kunze
Anzeige
Lonnewitz

Erfolg für die Lonnewitzer: Nach langwierigen Bemühungen um einen sichereren Schulweg für ihre Kinder wurden jetzt Tatsachen geschaffen. Nach einer Begehung mit mehreren Verantwortlichen wurde die innerorts übliche Geschwindigkeitsbegrenzung von 50 Kilometern pro Stunde auf 30 Stundenkilometer gesenkt. Dies war eine Forderung mehrerer Eltern, der sie im Oktober vergangenen Jahres Nachdruck verliehen hatten.

Stark befahrene Straße

Künftig heißt es für alle Kraftfahrer der Region und von außerhalb: Langsamer fahren auf der Ernst-Schneller-Straße. Die Staatsstraße 31 ist Autobahnzubringer und wird unter anderem von Lkw-Fahrern genutzt, die aus oder nach Riesa unterwegs sind. Aber auch der herkömmliche Berufsverkehr stellt eine Gefahr dar – vor allem für Kinder, die morgens die Bushaltestelle unweit der Kreuzung mit der Ernst-Thälmann-Straße nutzen.

Neuer Spiegel erhöht Sicherheit

Erneuert und neu ausgerichtet wurde auch der Spiegel an der Kreuzung, der aus der Ortsmitte kommende Autofahrer den herannahenden Querverkehr aus Richtung Kreisverkehr besser erkennen lässt. Der alte Spiegel war nach dem Umbau der Kreuzung nicht auf die neuen Sichtverhältnisse angepasst worden. Nun müssen sich nur noch die Kraftfahrer an das Tempolimit halten und die Sicherheit der Lonnewitzer Schulkinder ist in Zukunft gewährleistet.

Von Christian Kunze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Knapp 90 000 Euro Zuwendung hat das Landesamt für Straßenbau und Verkehr (Lasuv) der Heidestadt zur Verfügung gestellt. Damit sollen im Wesentlichen zwei Vorhaben realisiert werden

14.09.2018

Die Deutschen Waldtage sind mit einer zentralen Veranstaltung in Berlin gefeiert worden. Zugeschaltet waren auch Akteure aus dem Wermsdorfer Wald, die Grüße vom Collm schickten.

14.09.2018

Knapp 20 Jahre alt die das Drehleiterfahrzeug der Oschatzer Feuerwehr. Mittelfristig soll und muss es ersetzt werden. Die Wehr hatte am Freitag Gelegenheit, zu testen, o ein neues Modell der Firma Rosenbauer den Ansprüchen an Einsätze in der Stadt genügt.

14.09.2018
Anzeige