Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Luppaer Hähne krähen am Sonntag in aller Früh um die Wette
Region Oschatz Luppaer Hähne krähen am Sonntag in aller Früh um die Wette
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 18.06.2016
Hähnekrähen in Luppa. Quelle: Foto: Dirk Hunger
Anzeige
Luppa

Am Sonntag richtet der Luppaer Rassegeflügelzuchtverein ein Wettkrähen aus. Über den Modus und den Zweck des Wettbewerbes sprach die OAZ mit Vereinsmitglied und Organisator Volkmar Beier.

Wer sein Tagwerk beginnt, wenn die Hähne krähen, steht landläufig früh auf. Wie zeitig müssen denn Aussteller und Besucher am Sonntag aus den Federn raus?

Das hängt natürlich davon ab, wie weit ihr Weg nach Luppa ist. Die Teilnehmer kommen – neben den Luppaern – unter anderem aus Mutzschen, Wermsdorf, Merkwitz und Dahlen. Der Wettbewerb beginnt 8 Uhr im Pfarrhof und dauert eine Stunde. Ein gemütliches Frühstück am Sonntagmorgen ist übrigens kein Grund, nicht nach Luppa zu kommen. Wer zuhause nicht so zeitig seinen Kaffee trinken möchte, kann das gern bei uns tun. Wir halten ein komplettes Frühstück bereit.

Wie viele Hähne gibt es bei diesem Wettbewerb zu sehen und zu hören?

Bisher sind exakt 51 Tiere angemeldet. Sie treten in zwei getrennten Wertungen gegeneinander an. Große Hühner und Zwerghühner werden gesondert gewertet. Dabei gelten die Zwerghühner als aktiver. Während der von Robert Hendriok aus unserem Verein gezüchtete Sieger-Hahn 2015 bei den großen Hühnern auf 127 Krährufe kam, wurden für Beate Kamprads aktivsten Zwerghahn 129 Rufe notiert. Sie hatte allerdings auch einen Zwerghahn dabei, der eine Stunde lang völlig still blieb. Während die Züchter gern ihre Titel verteidigen wollen, haben die Hähne dazu kaum Gelegenheit. Sie bleiben meist nur ein Jahr in der Zucht.

Apropos Zucht. Sagt die Aktivität beim Krähen etwas darüber aus, ob der Hahn guten Nachwuchs zeugt oder seine Hennen besonders viele Eier legen? Ist häufiges Krähen somit ein Ziel der Zucht?

Das Krähen, noch dazu an einem fremden Ort, sagt gar nichts über die Zuchtqualität des Hahnes aus. Schon aus Rücksicht auf die Nachbarn ist es den meisten Züchtern lieber, wenn ihre Hähne nicht so oft krähen. Das Wettkrähen ist aber eine schöne Gelegenheit zu einem geselligen Treffen der Züchter außerhalb der Ausstellungssaison. Neben der Möglichkeit, zu sehen und zu hören, wie sich die Hähne verausgaben, bietet die Veranstaltung den Besuchern die Gelegenheit, viele verschiedene Hühnerrassen zu sehen.

Interview: Axel Kaminski

Von Axel Kaminski

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Alarm am Amtsgericht Oschatz – mitten im Verhandlungsalltag schrillte am Freitagvormittag die Alarmanlage in der Brüderstraße. Dicke Rauschwaden wallten über die Flure, eine Person galt als vermisst. Doch schon wenige Minuten nach Eintreffen der Feuerwehr stellte sich das Szenario als Übung heraus.

17.06.2016

Mit voller Wucht sind am Freitagvormittag zwei Autos an der Kreuzung nahe Zaußwitz zusammengestoßen. Die Fahrzeuge wurden auf das angrenzende Feld geschleudert. Die Fahrer der beiden beteiligten Autos wurden schwer verletzt und mussten in die umliegenden Krankenhäuser eingeliefert werden.

17.06.2016

Das Motto für die diesjährige Oschatzer Modenacht steht: „Atemlos durch die Nacht, sie die Shoppingkönigin der Nacht“. Die Mitglieder der Oschatzer Werbegemeinschaft wollen wieder ein abwechslungsreiches Programm bieten. Und es wird einige Änderungen gegenüber der Modenacht 2015 geben.

17.06.2016
Anzeige