Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Lutherstraße in Oschatz aus Richtung Altmarkt jetzt Sackgasse
Region Oschatz Lutherstraße in Oschatz aus Richtung Altmarkt jetzt Sackgasse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:48 22.03.2017
Spurwechsel in Höhe Busbahnhof: In Richtung Lonnewitz geht es ab hier bis zur Körnerstraße auf der sonst dem Gegenverkehr vorbehaltenen Fahrspur. Quelle: Foto: Axel Kaminski
Oschatz

Am Dienstag haben die Arbeiten an der Trinkwasserleitung die andere Seite der Lutherstraße erreicht. Wurde bisher nur zwischen Bahnhofstraße und Promenade gebaut, ist nun auch der Abschnitt zwischen Altmarkt und B 6 dran. Das hat Auswirkungen auf Lutherstraße und Bundesstraße.

Seitdem kann aus der B 6 nicht mehr in Richtung Altmarkt in die Lutherstraße eingebogen werden. Vom Altmarkt aus ist die Lutherstraße als Sackgasse ausgeschildert. Prinzipiell sind die Parkplätze am Straßenrand nutzbar, allerdings muss man dann in der Lutherstraße wenden.

Ostergeschäft mit Hindernissen

Die Händler zeigen sich von dieser Neuigkeit überrascht. „Uns hat niemand darüber informiert“, betont Alexandra Roscher, Inhaberin der gleichnamigen Buchhandlung in der Lutherstraße. Sie befürchtet, dass die Leute auf anderen Wegen in die Innenstadt kommen und nicht mehr an ihrem Geschäft vorbei, wenn das Parken hier nicht mehr attraktiv sei. Es sei nicht gut für das Ostergeschäft, wenn dieser Zustand drei Wochen anhalten soll. Sie erinnere sich noch daran, wie hart die Zeit für die damals noch von ihrer Mutter geführte Buchhandlung war, als die Straße wegen der Pflasterarbeiten längere Zeit gesperrt war.

Auch Andrea Süß-Mehlhorn, Inhaberin der Apotheke und des Reformhauses in der Lutherstraße, ahnte bis zum Mittwoch nichts von den Bauarbeiten und ihren Auswirkungen. „Mittlerweile wird das wohl zur Gewohnheit, die Gewerbetreibenden nicht zu informieren“, stellt sie fest. Da heutzutage die sogenannte Laufkundschaft meist mit dem Auto vorfahre, befürchtet sie negative Auswirkungen. Doch damit nicht genug. „Die Verkehrsregelung, die ich gesehen habe, ist chaotisch“, schätzt Andrea Süß-Mehlhorn ein. Unfälle auf der B  6 seien absehbar.

Geänderte Verkehrsführung auf der B 6

Wegen der Bauarbeiten steht zwischen Leipziger Platz und Theodor-Körner-Straße nur ein Fahrstreifen je Richtung zur Verfügung. Dazu werden die in Richtung Wurzen rechts liegenden Fahrspuren genutzt. Dadurch kann die Firma Aquaservice, die hier im Auftrag der Oewa tätig ist, ungestört den halben Kreuzungsbereich Promenade/ Lutherstraße für ihre Arbeiten nutzen. Um diesen Bereich frei zu halten, wird der aus Richtung Calbitz kommende Verkehr in Höhe des Busbahnhofes auf die Gegenfahrbahn geleitet. Deshalb kann der Parkplatz von Lidl und Stadthalle nur aus dieser Richtung erreicht werden. Die Ausfahrt aus diesem Parkplatz ist hingegen nur in Richtung Körnerstraße möglich. Andrea Süß-Mehlhorn sieht weitere Probleme bei privaten Ein- und Ausfahrten in diesem Bereich, zum Beispiel am Seniorenzentrum.

Sichtbar wurde schon zu Beginn der Verkehrsraumeinschränkungen, dass es schwierig ist, mit großen Fahrzeugen aus dem Busbahnhof auszufahren, ohne die Spur des Gegenverkehrs zu streifen. Außerdem wurde – noch während die Firma LVT aus Riesa Baken und Verkehrsschilder aufstellte – eine dieser Leiteinrichtungen angefahren. Noch hat sich nicht jeder Kraftfahrer auf diesen „Schlängelkurs“ eingestellt. Übrigens gilt im gesamten Bereich zwischen Leipziger Platz und Körnerstraße Tempo 30.

Von Axel Kaminski

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Oschatzer Feuerwehr musste am Mittwochmorgen zu einem Wohngebäude nach Lonnewitz ausrücken. Dort war aus bisher ungeklärter Ursache Wasser aus dem Dachgeschoss in die unteren Stockwerke gelaufen. Die Kameraden sorgten mit ihrem Einsatz für Schadensbegrenzung

22.03.2017

Aller guten Dinge sind drei: So viele Kunstschaffende haben sich zusammengetan und eine gemeinsame Ausstellung organisiert. Initiator Mirko Theodor möchte damit ein Zeichen für Zusammenarbeit setzen. Um die Szene zu beleben, möchte er, dass alle, die sich für Kunst begeistern, an einem Strang ziehen. Vernissage ist am Sonntag.

22.03.2017

Der SV Borna zählt aktuell 256 Mitglieder und bietet Betätigung für drei Sportgruppen Gymnastik sowie Tischtennis, Volleyball und Fußball. Vereinsvorsitzender Roland Hammer zieht Bilanz für das Jahr 2016. Seit vergangenem Jahr übernahm der Verein auch die Federführung beim Oktoberfest, wie hier zum traditionellen Umzug.

21.03.2017