Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Mahlis ab Montag voll gesperrt
Region Oschatz Mahlis ab Montag voll gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:07 31.03.2016
Am Montag sollen auf der Karl-Marx-Straße in Mahlis die Baumaschinen anrücken. Bis Mitte Mai bleibt sie voll gesperrt und erhält  in dieser Zeit eine neue Deck- und Tragschicht. Quelle: Jens Paul Taubert
Anzeige
Mahlis

 Das Landratsamt Nordsachsen hat im Rahmen der Straßenunterhaltung Bauarbeiten an der Karl-Marx-Straße ausgeschrieben. Die Deckenerneuerung soll – entsprechende Witterung vorausgesetzt – am Montag beginnen und bis zum 13. Mai abgeschlossen werden. Gebaut werde von der Staatsstraße 38, also von der Kreuzung der Karl-Marx-Straße am Gasthof Strobach bis zur Kreisstraße 8971, der Kreuzung Gröppendorfer/ Bahnhofstraße. Dieser Abschnitt werde während der Bauarbeiten voll gesperrt. Eine Umleitung werde ausgeschildert. Von Wermsdorf aus führe sie über den Abzweig Liptitz, am Döllnitzsee vorbei nach Liptitz, weiter in Richtung Wadewitz und dann nach Mahlis. Das Landratsamt bittet Kraftfahrer und Anlieger um Verständnis.

Nach Angaben der Behörde beträgt die Länge der Baustrecke 1140 Meter. Im Durchschnitt werde eine 5,50 Meter breite Fahrbahn hergestellt. Auf dem größten Teil der Strecke soll die Straße eine neue Decke erhalten. Zuvor erfolge in einigen Bereichen ein sogenanntes Profilfräsen. Dadurch werde die Straße eine Querneigung erhalten, durch die das Ablaufen von Regenwasser gesichert sei. Außerhalb der Ortslage werde die Straße durch eine Randstabilisierung mit einer Trag- und Deckschicht verbreitert.

„In der Ortslage Mahlis wird in einem Bereich von 250 Meter Länge das alte Granitpflaster ausgebaut“, teilt das Landratsamt mit. Dort würden anschließend eine Trag- und Deckschicht aus Asphaltbeton eingebaut. Zusätzlich werde auf diesem Abschnitt eine Pflastermulde mit Straßeneinläufen angelegt. Außerdem sollen die Randstreifen angepasst, Verkehrszeichen und Leitpfosten gesetzt sowie die Straßenmarkierung aufgebracht werden. Die Freileitungen in diesem Bereich würden als Erdkabel verlegt. „Die Gemeinde ist an dieser Baumaßnahme nicht beteiligt“, unterstrich Wermsdorfs Bauamtsleiter Thomas Keller.

Von Axel Kaminski

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Entschuldigung, lesen Sie noch?“, fragen Buchhändlerin Alexandra Roscher und Bibliothekarin Eleonore Reichel seit Anfang des Jahres. Jüngst gaben sie Lesern und Autoren die Chance, Literatur vorzustellen und sich darüber auszutauschen. Nach zweieinhalb kurzweiligen Stunden war man sich einig: Schreiben kann therapeutisch sein und fiktive Welten sind realer als man glaubt.

30.03.2016

Das Stadtbad in Mügeln muss in diesem Jahr wegen eines Lecks im Becken geschlossen bleiben. Die Stadt erhoffte sich für die Sanierung Fördermittel aus einem Bundesförderprogramm erhielt aber eine Absage. Zur jüngsten Stadtratssitzung sprachen sich die Räte für den Erhalt des Bades auf und unterbreiteten Vorschläge, wie das Problem gelöst werden kann.

30.03.2016

Vier rumänische Familien mit insgesamt 24 Kindern haben sich in Oschatz niedergelassen. Eine Familie davon hat bereits für Gesprächsstoff gesorgt, indem eine Mutter in der Kleiderkammer der Tafel randaliert hat. Diese Familie wurde von OAZ nicht angetroffen. Zwei Familien (siehe Foto) hat die OAZ besucht und wurde höflich empfangen.

30.03.2016
Anzeige