Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Mahnwache in der Strehlaer Straße
Region Oschatz Mahnwache in der Strehlaer Straße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:37 08.11.2012

(FH). Mit einer Mahnwache will das Oschatzer Bündnis für Demokratie heute an das Schicksal der ehemaligen Oschatzer Juden erinnern. Treffpunkt ist um 18 Uhr an den sogenannten Stolpersteinen in der Strehlaer Straße, die an die jüdischen Einwohner erinnern. Deren Namen sollen verlesen, die Steine geputzt und Blumen niedergelegt werden. Die Steine wurden im Januar dieses Jahres vom Kölner Künstler Gunter Demnig verlegt. Anlass der heutigen Gedenkveranstaltung ist die Reichsprogrom-Nacht in der Nacht vom 9. zum 10. November 1938. Damit wurde die systematische Juden-Verfolgung eingeleitet.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein älterer Fußgänger, der gestern gegen 12.21 Uhr in Höhe des Friedhofes die Straße mit seinem Rollator überqueren wollte, ist gestürzt und hat sich dabei verletzt.

08.11.2012

Spitzenhandball gibt es am Wochenende wieder in Oschatz zu sehen, wenn der LRC Mittelsachsen den nächsten Heimspieltag ausrichtet. Alle drei Männermannschaften bestreiten ihre Spiele am Sonnabend.

08.11.2012

Am Sonntag empfängt der SHV Oschatz in eigener Halle den MTV 1860 Altlandsberg. Die Gäste dürften dem Oschatzer Handballpublikum noch aus dem Vorjahr ein Begriff sein, als sie von der Delor-Sieben aus dem DHB-Pokal gespielt wurden.

08.11.2012
Anzeige