Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Manfred Schollmeyer gibt neues Buch über die Oschatzer Ulanen heraus

Heimatgeschichte Manfred Schollmeyer gibt neues Buch über die Oschatzer Ulanen heraus

Oschatz hat eine lange Militärgeschichte. So war hier das 1. Königlich Sächsische Ulanen-Regiment Nr. 17 beheimatet. Der Oschatzer Heimatforscher Dr. Manfred Schollmeyer hat sich auf Spurensuche begeben und legt jetzt ein fast 400-seitiges Werk über die Ulanen vor. In der kommenden Woche wird das Buch offiziell vorgestellt.

Die Oschatzer Ulanen am Oschatzer Wasserturm auf einer alten Ansichtskarte.

Quelle: Manfred Schollmeyer

Oschatz. „Oschatzer Ansichten“ - das ist der Buchtitel, der sich mit Heimatgeschichte beschäftigt. Der regionalen Geschichte verschrieben hat sich Dr. Manfred Schollmeyer. Gemeinsam mit dem Heimatverein hat er bereits fünf Bücher verfasst. „Erinnerungen an das 1. Königlich Sächsische Ulanen-Regiment Nr. 17“ ist der sechste Band in der Reihe. Er beinhaltet sehr viel mehr als der nüchterne Buchtitel vermuten lässt. Ein Vorwort und elf Themen machen den Leser neugierig.

Auf 392 Seiten – fast jede mit farbigen oder schwarz-weiß Fotos bebildert – hat der Chronist all das recherchiert, was es zu den Oschatzer Ulanen gibt, was interessierte Bürger wissen sollten.

Dazu hat Schollmeyer nicht nur in Archiven gelesen, er ist auch an Schauplätze zum Thema gereist – nach Polen und Frankreich, wo er mit Heimatfreunden ins Gespräch kam, Literatur und andere Dokumente zum Thema im Original studieren durfte. Eine bessere Methode zur Aufarbeitung von Geschichte gibt es nicht.

Seine intensive Arbeit erlaubte dem Oschatzer, der Wahrheit ganz nah zu kommen, Details herauszuarbeiten, die so bisher noch nicht dokumentiert wurden. Manfred Schollmeyer fand zum Beispiel die Regimentsstruktur heraus, so, dass es vier Rittmeister gab, 80 Gefreite und so genannte Kapitulanten, 448 Ulanen und 627 Dienst- und Zugpferde. Er führt die Namen der Kommandeure von 1867 bis 1919 auf, die Namen von gefallenen, im Lazarett verstorbenen und vermissten Ulanen im deutsch-französischem Krieg sowie ihren Todestag.

Bei diesem militärischen Thema heroisiert der Autor den Krieg nicht. Sein Anliegen ist es, regionale Geschichte nahe zu bringen. Beim Lesen des Buches und vor allem der 13 Kurzbiografien fällt auf, dass Namen vorkommen, die noch heute eine Verbindung zu Oschatz herstellen, unter anderem Hermann Kählert und Wilhelm August Bernhard von Miltitz. Ein Kählert-Nachkomme ist Axel Kählert (66). Er spielte in den 80er und 90er Jahren sehr erfolgreich in der Handball-Nationalmannschaft der DDR. Und der Aristokrat Miltitz gab dem ehemaligen Platz des Friedens in Oschatz seinen Namen. Es sind in diesem Buch noch sehr viel mehr Bekannte zu finden. Mit Hilfe der akribischen Arbeit für dieses Werk bekommen nicht die kriegerischen Auseinandersetzungen ein Gesicht, sondern die Geschichte von Oschatz. Dieses „Puzzle“ aus 392 Seiten beschreibt einen wichtigen Zeitabschnitt der Stadt: seriös, sachlich, kritisch, kompakt und genau. Es besteht nur eine einzige „Gefahr“: Leser könnten „süchtig“ werden nach regionaler Geschichte.

Die Vorstellung des Buches findet am 2. November um 19 Uhr im Thomas-Müntzer-Haus statt

Von Gabi Liebegall

Oschatz 51.3006128 13.1059825
Oschatz
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

20.08.2017 - 10:24 Uhr

Gruhne-Elf feiert nach dem Fehlstart vergangene Woche einen späten Heimsieg gegen die Mannen vom Muldezusammenfluss.

mehr