Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Mannschatzer feiern ein Maifest mit drei Jubiläen
Region Oschatz Mannschatzer feiern ein Maifest mit drei Jubiläen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:32 30.04.2018
Mannschatz

[gallery:600-38328389P-1]

Den Auftakt machte das traditionelle Skatturnier. Insgesamt 33 Spieler hatten gemeldet - und am Ende siegte der Oschatzer Ulrich Koßwig.

Zum zehnten Mal wurde der Maibaum durch den Verein aufgestellt - das zweite Jubiläum. Großen Anteil daran hatten 16 Mannschatzer Frauen. Sie schmückten einige Tage vorher den Kranz mit Tannengrün und bunten Bändern. Viel Kraft und Geschick brauchten die beteiligten Männer, damit der fast 19 Meter lange Maibaum richtig stand und den Sportplatz schmückt. Die vielen Zuschauer sparten nicht mit Applaus nach diesem Kraftakt. Zum anschließenden Weihnachtsbaumverbrennen lagen 25 Exemplare bereit. Diese gelangten per Versteigerung an neue oder auch die alten Eigentümer. Hagen Streil hatte wie im Vorjahr das beste Händchen bei der Versteigerung. Sein ausgedienter Weihnachtsbaum brannte am höchsten und sicherte den Sieg.

Das dritte Jubiläum: Die 20. Stadtmeisterschaften für Freizeitkicker und das erste Turnier der ehemaligen Stadtmeister - ganz im Zeichen des Fußballs.

Auch das beliebte "Spiel ohne Grenzen" zog wieder viele Zuschauer in seinen Bann. In diesem Jahr waren Geschicklichkeit, Schnelligkeit und Rhythmus gefragt. Bei Kaffee und Kuchen stimmten sich die Gäste und Mannschaften auf den Wettkampf ein. Die Village Linedancer um Chefin Stephanie Geißler heizten die Stimmung an, und die Tänzerinnen probten anschließend kurz mit den Mannschaften für einen Auftritt. Die Gäste kamen bei allen Wettkämpfen auf ihre Kosten und machten das Festzelt bei den Tanzeinlagen der Mannschaften zu einem Tollhaus. Reginas Rasselbande gewann zum dritten Mal den Wanderpokal und darf ihn damit behalten.

Das Festzelt war zur Abendveranstaltung rappelvoll, und die Besucher wurden vom Auftritt des Strehlaer Carneval Clubs mitgerissen. Bis in die Morgenstunden waren Festzelt und Tanzfläche gut gefüllt.

Der letzte Tag der Maifeier begann mit einem Gottesdienst im Festzelt. Danach wurde es wieder unruhiger auf dem Festplatz, der Frühschoppen und das 11. Mannschatzer Rasentraktorrennen begannen. Das Rennen war perfekt vorbereitet. Das Starterfeld umfasste 16 Teilnehmer, die sich im Fahrerlager vorbereiteten. Beim Rennen ging es nicht nur um Geschwindigkeit, sondern vor allem um fahrerisches Können auf einem schweren Parcours. Boxenstopp mit Nachtanken war auch angesagt. Nachgetankt wurden dabei nicht die Fahrzeuge, sondern auch die Fahrer mit Getränken. Sieger wurde bei seiner ersten Teilnahme Holger Schmidt aus Oschatz. Er meisterte die Strecke mit ihren Hindernissen mit dem besten Geschick und der besten Zeit. Ihm folgten Robin Brand und Thomas Wolf mit knappen Rückständen.

Gleichzeitig fand zum ersten Mal ein Fußballturnier für E-Jugend-Mannschaften statt. Jeweils zwei Vertretungen kamen vom FSV Oschatz und SV Merkwitz. Auch die Spielgemeinschaft Blau-Weiß Wermsdorf/SV Luppa ging an den Start. Sie zeigten den vielen Zuschauern richtig guten, schnellen Fußball. Den Siegerpokal nahm der FSV Oschatz mit nach Hause. Auf den Plätzen folgten der SV Merkwitz und die SG Wermsdorf/Luppa.

Rückblickend kann gesagt werden, dass sich die Gastgeber auf ihr großes Stammpublikum verlassen können. An allen Tagen waren die Veranstaltungen sehr gut besucht. Die Mannschatzer Sportler sind froh über die Unterstützung der Sponsoren, der fleißigen Helfer und das Verständnis der Mannschatzer Einwohner für vier turbulente Tage.

Thomas Zinnert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Erleichterung für Oschatzer Feuerwehrleute: Vor eineinhalb Jahren trat die Regelung in Kraft, dass die Feuerwehr nicht mehr für die Beseitigung von Ölspuren verantwortlich ist.

06.05.2014

In dieser Woche wird in Oschatz der Jugendstadtrat gewählt. Nachdem die Wahlteams in den Schulen unterwegs waren, ist am Sonnabend im Oschatzer Rathaus die letzte Gelegenheit, seine Stimme abzugeben.

06.05.2014

Zwei Jahrzehnte nach dem Ausbau der B 6 in Oschatz ist die Bundesstraße reif für eine gründliche Erneuerung. Ab Montag soll in zwei Abschnitten gebaut werden.

06.05.2014