Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 8 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Mario Trenkler gewinnt Pokal

Mario Trenkler gewinnt Pokal

Im Fitness- und Bowlingcenter Balance fand am Wochenende das Finale zum zweiten Oschatzer Löwenpokal statt. Für dieses Turnier, welches von den OZ-Bowlers organisiert und veranstaltet wurde, hatten sich 30 Teilnehmer qualifiziert.

Voriger Artikel
Nur ein Wunder hilft dem LSV Schirmenitz
Nächster Artikel
Im SHV-Spiel läuft nicht viel zusammen

Glücklich und zufrieden zeigt sich Mario Trenkler (Mitte, vorn) als Gewinner des zweiten Oschatzer Löwenpokals unter den Mitkonkurrenten.

Quelle: Privat

Oschatz. Von Danilo John

 

 

 

Um sich einen der begehrten Startplätze im Finale zu sichern, musste der einzelne Teilnehmer mindestens an einem von sechs Qualifikationsturnieren teilgenommen haben und ein gutes Ergebnis erzielen. Das höchste Qualifikationsergebnis jedes Spielers ging anschließend in die Wertung ein. Die besten 30 qualifizierten sich für das Finale im Fitness- und Bowlingcenter. Nach Abschluss der Qualifikation reichten 418 Pins aus drei Spielen noch für Platz 30. Bemerkenswert war, dass nur magere sechs Pins die Plätze 24 bis 30 trennten.

Das Finalturnier wurde zweigeteilt ausgetragen. Im ersten Abschnitt mussten alle Teilnehmer zwei Runden auf Ergebnis absolvieren. Hier konnten schon einige Spieler ihr Können unter Beweis stellen und gute Ergebnisse erzielen. Vorrundenbester wurde mit 363 Pins Enrico Gersch vor Kai Polster und Danilo John (339 und 329 Pins). Es gab einige faustdicke Überraschungen. Spieler, die zum erweiterten Favoritenkreis zählten, mussten bereits nach der Vorrunde die Segel streichen. So konnten sich die Sportfreunde Kretzschmar, Kühn und Bergner gar nicht erst für die nächste Runde qualifizieren. Die 16-Pin-Besten Bowler zogen anschließend in die K.-o.-Runde ein. Im Achtelfinale gelang dem sich in aufsteigender Form befindlichen Andreas Adam ein erstes Achtungszeichen. Mit dem höchsten Turnierspiel von 207 Pins setzte er sich klar gegen seinen Gegner Gunnar Aßmus (130 Pins) durch. Deutliche Ergebnisse erzielten auch Marcel Richter gegen Dirk John (170:135) und Reiner Gorczynski gegen Katrin Zingler (166:139). Für einige weitere Mitfavoriten war dann aber auch nach dem Achtelfinale Schluss. So konnten sich Manfred Lori, Danilo John und auch der Vorjahressieger Chris Lademann die weiteren Spiele von außen anschauen.

Ein ganz starkes Spiel lieferte im Viertelfinale Stani Bos ab. Mit 189:150 Pins hatte der bis dahin sehr gut aufspielende Enrico Gersch keine Chance. In den anderen drei Begegnungen ging es etwas knapper zu. So konnten Trenkler, Gorczynski und Adam nur mit Mühe gegen ihre Gegner gewinnen. Feierabend war im Halbfinale für Reiner Gorczynski. Eine Runde vorher konnte er sich noch gegen David Biewald mit 161:154 Pins durchsetzen, aber gegen Stani Bos hatte Gorczynski kein Chance (153:130 Pins). Spannend ging es auch in der anderen Partie zu. Mario Trenkler und Andreas Adam schenkten sich nichts und konnten die Begegnung lange offen halten. Ein Räumfehler kostete Adam schließlich die Finalteilnahme und Trenkler gewann mit 179:165 Pins. Trotzdem eine klasse Leistung von Andreas Adam. Im Spiel um Platz drei machte es Adam wieder besser. Wenn schon kein Strike, dann sollte wenigstens abräumt werden, so war seine Devise. Mit 149:109 Pins setzte sich Adam klar gegen Gorczynski durch.

Im Finalspiel trafen die zwei besten Spieler des Tages zusammen: Stani Bos und Mario Trenkler. Nach verhaltenem Start beider Spieler konnte Bos im fünften Frame seine Führung bis auf 26 Pins ausbauen. Die Antwort von Trenkler war ein Double-Strike im fünften und sechsten Frame. Der Vorsprung wurde immer geringer. Es sollte aber noch spannender werden. Nachdem Bos zwischenzeitlich mit einigen Splits zu kämpfen hatte und Trenkler einen Pin nach dem anderen aufholte, lagen beide Bowler nach dem neunten Frame fast gleichauf. Im zehnten und letzten Frame schlug bei Bos wieder der Splitteufel zu und er beendete sein Spiel mit 142 Pins. Nun hieß es abwarten, was der Gegner aus dieser Vorlage machen würde. Mario Trenkler nutzte die Gunst der Stunde. Mit einem "Neuner" Anwurf machte er seinen Sieg perfekt. Das anschließende Räumen und der Anwurf ins nächste volle Bild ging im Jubel aller Anwesenden unter, denn Mario Trenkler war neuer Oschatzer Stadtmeister 2012. Das war ein Endkampf, wie man ihn sich als Bowlingsportler wünscht, ein tolles Spiel von beiden Finalisten.

Die Bowlingfreunde dürfen sich auch in Zukunft weiter auf spannende Turniere und Wettkämpfe der OZ-Bowlers im Fitness- und Bowlingcenter Balance freuen. Bis dahin "Gut Holz!"

Alle Ergebnisse und Auswertungen unter: www.oz-bowlers.de

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

19.10.2017 - 17:32 Uhr

In der Kreisklasse in Nordsachen ist es wieder spannend geworden, auch, weil Schmannewitz seinen dritten Tabellenplatz festigte.

mehr