Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Marktplatz der Heidestadt Dahlen wird zur Großbaustelle
Region Oschatz Marktplatz der Heidestadt Dahlen wird zur Großbaustelle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:24 26.04.2018
Die ersten Schächte sind bereits auf dem Dahlener Marktplatz gesetzt und werden verfüllt. Quelle: Hagen Rösner
Dahlen

Der Marktplatz der Heidestadt Dahlen gleicht derzeit eher einem Kriegsschauplatz als einem Stadtzentrum. Das historische Straßenpflaster ist inzwischen entfernt worden, um den Untergrund für den neuen Marktplatz vorzubereiten. Dazu gehören auch Schächte für eine Entwässerung. Inzwischen sind die ersten Schächte gesetzt worden und werden mit schwerer Baggertechnik wieder verfüllt.

Beim Markplatzabschnitt vor dem Rathaus sind inzwischen Mauerreste aus neuerer Zeit freigelegt worden und warten auf die Zertrümmerung. Sie sollen verladen und zur Bauschuttdeponie transportiert werden. Für die Dahlener Geschäfte, die sich rings um den Marktplatz befinden, hat sich der Anblick entscheidend geändert, allerdings geht in den Läden der Geschäftsbetrieb ungehindert weiter. Den besten Blick auf die Baustelle haben zwei Dahlener. Das sind Bürgermeister Matthias Löwe, der aus seinem Dienstzimmer heraus den Bauverlauf verfolgen kann und der Dahlener Sackhupper, dessen legendäre Figur sich auf der Baustelle vor den Baucontainern befindet.

Von Hagen Rösner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In der Nacht zu Mittwoch hatte die Verkehrswacht Besuch von jugendlichen Vandalen im Verkehrsgarten. Der Verein will jetzt rechtlich gegen die bekannten Täter vorgehen.

27.04.2018

33 geklöppelte Ausstellungsstücke von Edelgard Sängerlaub zeigen in der Agentur für Arbeit Oschatz den Charme verschiedener Städte und der Natur.

29.04.2018

Einen Krankenbesuch gemacht und ein Knöllchen kassiert: Für einen Rentner aus Hof war der Ausflug nach Wermsdorf kein guter Tag. Parken an der Hubertusburg sei ein Problem, kritisiert er.

26.04.2018