Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Martin Moser verteidigt Titel bei Meisterschaften
Region Oschatz Martin Moser verteidigt Titel bei Meisterschaften
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:04 28.05.2013
Stolz werden nach den einzelnen Wettkämpfen die gewonnenen Urkunden der Sieger und Platzierten bei den Fortschritt-Vereinsmeisterschaften gezeigt. Quelle: Privat

Also blieben sie auch diesmal unter sich. Von 36 Keglern nahmen 29 Sportler am Titelkampf teil. Die Vereinsmeister wurden in fünf Gruppen ermittelt: Männer, Jugend, Frauen, Senioren, Seniorinnen.

Erik Kolenda (Jugend) und Mandy Kolenda (Frauen) spielten konkurrenzlos in ihren Gruppen. Erik Kolenda steigerte sich gegenüber dem Vorjahr (693) und erzielte eine Gesamtleistung von 741 Holz. Im vergangenen Jahr hatte sich Mandy Kolenda im Vorlauf eine gute Ausgangsposition für den Titelkampf geschaffen. Doch aus beruflichen Gründen blieb ihr der Start zum Endlauf verwehrt. Diesmal klappte alles. Auch ohne Mitstreiter erzielte sie mit 823 Holz (Vorlauf 392/Endlauf 431) eine ausgezeichnete Leistung.

Die Senioren waren mit 13 Startern die stärkste Gruppe. Elf davon traten im Vorlauf sowie zum Endlauf an. Hartmut Ciesielski konnte aus gesundheitlichen Gründen nur einmal starten. Winfried Danner (335) gab wie im Vorjahr nach dem Vorlauf auf. Hans-Joachim Hannemann setzte sich mit 818 Holz gegen seine Mitstreiter durch und verteidigte den Titel. Bei den Männern sah die Situation anders aus. Von den 15 aktiven Spielern konnten aus beruflichen Gründen zehn Kegler entweder gar nicht oder nur teilweise teilnehmen. Es blieben nur fünf Aktive übrig, um den Vereinsmeister zu ermitteln. René Kolenda, Uwe Schedler, André Wagner und Enrico Wolf wollten den Vorjahressieger Martin Moser vom Thron stürzen. Doch er wusste sich zu wehren und setzte sich gegen die anderen durch. Martin Moser verteidigte seinen Titel mit einer Gesamtleistung von 835 Holz.

In der Gruppe der Seniorinnen duellierten sich fünf Sportlerinnen. Favoritin war Birgit Bonse. Dieser Rolle wurde sie gerecht. Mit 791 Holz erreichte sie den ersten Rang. Die Plätze zwei bis fünf waren hart umkämpft und die Abstände fielen sehr knapp aus.

Platzierungen (Angaben in Holz)

Jugend: 1. Erik Kolenda 741. Frauen: 1. Mandy Kolenda 823. Männer: 1. Martin Moser 835, 2. André Wagner 825, 3. Enrico Wolf 814, 4. René Kolenda 808, 5. Uwe Schedler 804, 6. Mathias Fuchs 406, 7. Hans-Jürgen Benker 373, Ralph Hinkel 369, Marcel Gitter 360. Seniorinnen: 1. Birgit Bonse 791, 2. Christin Otto 733, 3. Annelore Hinkel 728, 4. Ingrid Hannemann 727, 5. Erika Pohan 717. Senioren: 1. Hans-Joachim Hannemann 818, 2. Wolfgang Stein 810, 3. Peter Baumann 777, 4. Rainer Hinkel 766, 5. Winfried Lehmann 752, 6. Gerhard Kerl 739, 7. Dieter Schönfelder 738, 8. Peter Schlosser 715, 9. Werner Kahn 682, 10. Steffen Werner 668, 11. Hermann Thomas 645, 12. Hartmut Ciesielski 336, 13. Winfried Danner 335.

Sabine Hinkel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

ESV Delitzsch II 3:0 (1:0). Das FSV-Trainergespann Kernche/Krohn forderte vor der Partie von der Mannschaft Konzentration, Laufbereitschaft und vor allem Spielvermögen.

28.05.2013

Laas/Zaußwitz/Liebschützberg. Mysteriöser Brand gestern Vormittag im Eulengrund bei Laas: Die verkohlten Überreste von mindestens einer Leiche in einem ausgebrannten VW-Kleinbus geben Polizei und Staatsanwaltschaft Rätsel auf.

27.05.2013

Für den Zivilrichter Tobias Weber ist die Sache klar: Bei den beiden Namen gibt es keine Verwechslungsgefahr. Der Förderverein (FV) der Nachwuchssportgemeinschaft (NSG) Rio sieht das anders.

27.05.2013
Anzeige