Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Martin Salanga mit sozialem Engagement

Martin Salanga mit sozialem Engagement

Deutschland auf einer über 4000 Kilometer langen Strecke grenznah zu Fuß umrunden - das machen zur Zeit zwölf Läufer und acht Radbegleiter der TU Chemnitz.

Voriger Artikel
Klare Auswärtssiege zum Saisonstart
Nächster Artikel
Paket-Aktion für Kinder in Osteuropa

Martin Salanga rund um Deutschland auf 4000 Kilometer unterwegs.

Quelle: Privat

Oschatz/Chemnitz. Einer von ihnen ist Martin Salanga aus Oschatz. Seit dem 4. September ist das Team der Lauf-KulTour unterwegs und will nach 16 Tagen, also am 20. September, wieder in Chemnitz eintreffen.

 

Ein spezielles Wechselsystem ermöglicht es, dass sich Tag und Nacht immer einer der Läufer und ein Radbegleiter auf der Strecke befinden. Salangas Laufzeiten sind täglich von sechs bis sieben sowie von 18 bis 19 Uhr. Wenn aus seinem Läuferteam II alle gelaufen sind, bleiben ihnen mit dem Wohnmobil acht Stunden Zeit, um den vermeintlichen Übergabe-Punkt anzufahren und etwas zu schlafen.

 

Aber auch Pressetermine, vor allem mit der Deutschen Krebsgesellschaft, stehen auf dem Plan. Denn die Lauf-KulTour verbindet Sport mit sozialem Engagement. Die 2013 erlaufenen Spenden gehen an die Deutsche Krebsgesellschaft, wobei für jeden Mitläufer eine Spende von einem Euro zusätzlich fließt. So wurde auch Martin Salanga von zahlreichen Läufern begleitet, wie im Tour-Tagebuch auf www.lauf-kultour.de nachzulesen ist.

 

Wie sieht ein typischer Tag für Team II aus? Nachdem die Aktiven morgens um fünf Uhr unsanft vom lauten Gebrüll des Team-Handy-Weckers aufgeschreckt wurden, beginnt der organisatorische Teil, welcher im Endeffekt immer derselbe war: 58 Sekunden Zeit zum Zähne putzen, 3:27 Minuten für das Anziehen der Laufklamotten, 42 Sekunden zum Anrufen des Teams I zur Koordination des Wechsels, 57 Sekunden zur Wasser- und Bananen-Aufnahme, 4:11 Minuten zum Planen der Läuferstrecken und bevor man sich versieht, befinden sich die Sportler bereits auf der Strecke zum Wechselpunkt. "Nach der Übergabe für Läufer und Radbegleiter verschwindet unser Teammitglied im Morgengrauen. Es ist zugleich ein Versprechen, ihn elf, zwölf, 13 Kilometer später wiederzutreffen" so Salanga. Dass das nicht immer so glatt geht, kann man sich vorstellen. So musste ein Team-Mitglied am fünften Tag zwischen 4:20 und 6:30 Uhr eine Doppelschicht laufen, weil er und sein Wohnmobil sich verpasst hatten.

 

Zieleinlauf am Freitag

 

Von Höhen und Tiefen jeder Art wird Martin Salanga ebenso berichten können, wenn er wieder in der Heimat ist. So lief er am dritten Tag die Königsetappe der Tour mit dem längsten Anstieg auf den höchsten Punkt (1210 Meter, Anstiege zwischen 20 und 29 Prozent). Am Tag zehn jedoch, als er 17 Kilometer laufen wollte, um das Team zu unterstützen, von dem nicht mehr alle so fit waren, plagten ihn nach wenigen Kilometern Magenkrämpfe. Er musste abbrechen. Insgesamt überwiegen aber die positiven Eindrücke, nämlich an diesem tollen Unternehmen beteiligt gewesen zu sein und so viele verschiedene Ecken von Deutschland gesehen zu haben.

 

Gern berichten die Teilnehmer der diesjährigen Lauf-KulTour noch detaillierter von ihren Erfahrungen. Deshalb laden sie alle zum Zieleinlauf in Chemnitz am Freitag, um 17.30 Uhr (Vorplatz der Mensa, Reichenhainerstraße 55) ein. Bis dahin kann man sich auf der oben genannten Homepage auf dem Laufenden halten.

Anita Häußler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

20.10.2017 - 07:05 Uhr

Landesklasse Nord: Der BSV bleibt personell gebeutelt und will am Sonnabend trotzdem was Zählbares mitnehmen.

mehr