Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Medizintourismus spielt an Oschatzer Collm-Klinik bisher keine Rolle
Region Oschatz Medizintourismus spielt an Oschatzer Collm-Klinik bisher keine Rolle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:08 23.02.2018
Collm Klinik Oschatz Fit und Gesund ET 30.3. Quelle: Hagen Rösner
Anzeige
oschatz

Vermögende Russen oder gut betuchte Scheichs aus arabischen Staaten sucht man in den Patientenzimmern der Oschatzer Collm-Klinik bisher vergebens. Das Krankenhaus profitiert nicht vom Aufschwung des Medizintourismus, der im Jahr 2016 in Sachsen um rund fünf Prozentpunkte zugelegt hat. Und daran wird sich nach Angaben von Dr. Roger Scholz, Chefarzt der Orthopädie, in absehbarer Zeit auch nichts ändern. „Von unserem Leistungsvermögen her könnten wir das auf jeden Fall auch anbieten. Wir werben dafür aber nicht auf unserer Homepage“, sagte Scholz auf OAZ-Anfrage und nennt dafür einen plausiblen Grund.

Unruhe befürchtet

„Das würde nur Unruhe in unsere Klinik bringen. Die anderen Patienten würden sich benachteiligt fühlen.“ Denn reiche Privatpatienten würden mit ganz speziellen Vorstellungen anreisen, meist sofort behandelt werden wollen und oftmals auch noch ihre ganze Familie mitbringen. Diese Erfahrung habe er als Orthopäde an der Uniklinik Leipzig gemacht, wo Scholz bis zu seinem Wechsel nach Oschatz im Jahr 2013 gearbeitet hatte. Die Kliniken in Leipzig und Dresden sind sachsenweit führend, was die Behandlung von vermögenden Medizintouristen anbelangt.

Große Außenwirkung

Die Orthopädie ist die Abteilung der Collm-Klinik mit der größten Außenwirkung. Nach eigenen Angaben der Klinik wurden hier seit 1998 über 10 000 neue Hüft- und Kniegelenke eingesetzt. Auch die Zahl der Wirbelsäulenoperationen nimmt seit zehn Jahren stetig zu.

Und beim aktuellen Krankenhaus-Navigator der Krankenkasse AOK schnitt die Orthopädie in Oschatz überdurchschnittlich gut ab. Der Collm-Klinik wurde beim Einsetzen von künstlichen Hüftgelenken attestiert, dass sie bundesweit zu den 20 Prozent Kliniken mit geringer Wahrscheinlichkeit von unerwünschten Ereignissen gehört. Nur neun von 48 untersuchten Kliniken in Sachsen wurde diese Behandlungsqualität bescheinigt.

Dass in Oschatz nicht um vermögende Medizintouristen geworben werde, heiße aber nicht, dass hier keine ausländischen Patienten versorgt würden, so Scholz. Momentan werde zum Beispiel ein Asylbewerber aus Syrien in der Ortopädie der Collm-Klinik behandelt.

Von frank hörügel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach 34 Jahren als Ortswehrleiter stellte sich Hans-Jürgen Ebert bei der Jahreshauptversammlung am Freitag nicht wieder zur Wahl. Das war im Vorfeld bekannt. Zwei Kandidaten bewarben sich um die Nachfolge des 64-Jährigen.

19.02.2018

Die Bären auf Schloss Hartenfels in Torgau haben den Winterschlaf beendet. Von ihren Pflegerinnen erhalten sie jetzt besondere Kost.

22.02.2018

In Oschatz kamen am Schnäppchen-Jäger auf ihre Kosten. Dort fand der erste Winterflohmarkt statt, der 260 Besucher anlockte. Dabei wechselten auch Elefanten den Besitzer.

21.02.2018
Anzeige