Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Mehr Parkplätze am Oschatzer Bahnhof
Region Oschatz Mehr Parkplätze am Oschatzer Bahnhof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 08.03.2016
Parken am Oschatzer Bahnhof ist wie Lotto. Weil die Flächen ausgelastet sind, will die Stadt jetzt aufstocken. Quelle: Foto: Dirk Hunger
Anzeige
Oschatz

Östlich der Oschatzer Bahnhofstraße in unmittelbarer Nähe zum Bahnhof selbst könnten schon bald mehr Parkflächen für Autos entstehen. Den Beschluss zum Erwerb entsprechender Flächen fasste der Stadtrat einstimmig in seiner jüngsten Sitzung. Weil die Stellplätze auf dem Bahnhofsvorplatz und an der Nordseite des Bahnhofs (insgesamt 150) in der Regel gut ausgelastet sind, verständigte sich der Stadtrat bereits im Dezember vergangenen Jahres darauf, mehr Stellflächen zu schaffen. Die Stadt verspricht sich durch die Erweiterung außerdem, dass die Nutzung des öffentlichen Personennahverkehrs attraktiver wird, Energieeffizienz, Ressourcenschonung sowie eine geringere Lärm- und Abgasbelastung.

Beschlossen wurde konkret der Erwerb einer Grünfläche, bestehend aus zwei Flurstücken, von der Oschatzer Wohnstätten GmbH. Deren Aufsichtsrat habe dem Kauf zugestimmt, heißt es in der Beschlussvorlage. Eine Fläche ist 2387 Quadratmeter groß, die andere 1572 Quadratmeter. Bei einem Kaufpreis pro Quadratmeter von 35 Euro ergibt sich somit ein Gesamtpreis von 138 565 Euro. Ermöglicht wird der Kauf der Stadt durch den Erlös aus Grundstücksverkäufen im Stadtgebiet Oschatz West. Eine weitere Voraussetzung ist die Bewilligung der Fördermittel des Zweckverbandes Nahverkehrsraum Leipzig (ZVNL). Einen entsprechenden Antrag hat die Stadt gestellt. Die Bestätigung steht noch aus. Der Fördersatz liegt bei 90 Prozent, die Subvention ist Grundlage für den Kaufvertrag mit der Oschatzer Wohnstätten GmbH. „Erste Ideen zur Gestaltung der Parkflächen gibt es bereits. Die endgültige Planung legen wir mit dem Baubeschluss vor“, so Bauamtsleiter Michael Voigt.

Stadträtin Uta Schmidt (Grüne) fragte nach, ob auch Abstellboxen für Farrader vorgesehen sind. Michael Voigt entgegnete, dass der Bedarf der Radfahrer bei der Bahnhofsumgestaltung bedacht werde.

Von Christian Kunze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Landesgartenschau 2006 in Oschatz war auch ein Fest für Eisenbahnfreunde. Dampfsonderzüge zwischen dem „großen“ Bahnhof und dem Sudbahnhof am Gartenschaugelände zogen auch Besucher an, die weniger auf Blumen und Volksmusik standen. Zur Kleinen Gartenschau wird der Wilde Robert ebenfalls wieder als Zubringer mit Denkmalcharakter im Einsatz sein.

07.03.2016

Uta Moritz heißt die Nachfolgerin von Freizeitstätten-Geschäftsführerin Iris Kübler. Uta Moritz stammt aus Dresden und hat in den vergangenen elf Jahren in führenden Positionen in der Tourismus- und Hotelleriebranche gearbeitet. Eines ihrer Hauptarbeitsfelder in Oschatz wird die Umstrukturierung des Platschbades werden.

07.03.2016

Die LVZ-Lokalausgaben Delitzsch und Oschatz sind nun auch in der Facebook-Welt angekommen. Einmal „Gefällt mir“ auf der neuen Seite „LVZ Nordsachsen“ geklickt und Sie können sich über das aktuelle Tagesgeschehen informieren, Beiträge diskutieren und uns Themenvorschläge schicken.

07.03.2016
Anzeige