Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Mehr Stellenangebote über Zeitarbeit

Mehr Stellenangebote über Zeitarbeit

Der Oschatzer Agenturbezirk folgt bei der Arbeitsmarktentwicklung dem allgemeinen bundesweiten Trend: Erstmals in diesem Jahr ist die Arbeitslosigkeit leicht gestiegen.

Region Oschatz. Damit folgt die Entwicklung aber auch dem Trend des Vorjahres. Saisonal bedingt fällt die Bewegung am Arbeitsmarkt vor allem in den beiden Sommermonaten Juli und August geringer aus. Signifikant waren im August die Arbeitslosmeldungen Jugendlicher und von Frauen. In beiden Personengruppen nahm die Arbeitslosigkeit im Monatsverlauf zu. Für die kommenden Monate rechnet Agenturchefin Cordula Hartrampf-Hirschberg wieder mit stärkeren Beschäftigungsimpulsen. "Die betriebliche Nachfrage ist vorhanden", erklärt die Agenturchefin mit Blick auf das aktuelle Stellenangebot und geht von einer ähnlichen Herbstentwicklung wie im Vorjahr aus.

 

"Ich hoffe, dass in den nächsten Monaten insbesondere Ältere ab 50 Jahre bessere Chancen bekommen", erklärt Cordula Hartrampf-Hirschberg. Mit einem Anteil von 42 Prozent an allen Arbeitslosen sind Ältere die größte Personengruppe unter den Arbeitslosen. Auch unter den sozialversicherungspflichtig Beschäftigten nehmen Ältere mit 35 Prozent einen überdurchschnittlichen Anteil ein, der weiter wächst. Im Fokus des Jobcenters steht vor allem die Vermeidung beziehungsweise Beendigung von Langzeitarbeitslosigkeit. "Etwa 45 Prozent aller Arbeitslosen im Landkreis Nordsachsen sind langzeitarbeitslos", erklärt Michaela Ungethüm, Geschäftsführerin des Jobcenters Nordsachsen. "Unsere Strategien sind darauf ausgerichtet, Leistungsbezug zu vermeiden und stattdessen Beschäftigungsperspektiven zu eröffnen."

 

Günstiger sehen die Regionaldaten für die Collm-Region aus (siehe Grafik). Hier stehen den 23 Menschen, die arbeitslos geworden sind, 43 Einstellungen gegenüber. In der Region Oschatz ist die Arbeitslosigkeit im August um 20 Personen beziehungsweise ein Prozent auf 1894 Personen zurückgegangen. Im Vergleich zum Vorjahr sind 223 Personen beziehungsweise 10,5 Prozent weniger arbeitslos. Die Arbeitslosenquote nahm im August geringfügig um 0,1 Prozentpunkte auf 9,1 Prozent ab.

 

110 neue Stellen meldeten die Unternehmen im August dem gemeinsamen Arbeitgeberservice von Agentur und Jobcenter Nordsachsen zur Besetzung. Der Großteil entfiel auf die Zeitarbeit (31 Stellen), den Bereich Gesundheit/Soziales (14), den Handel (13) und die Logistik (10).

Rösner, Hagen

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

26.09.2017 - 06:30 Uhr

Laußig feiert per 4:0 gegen Dommitzsch ersten Erfolg in der Nordsachsenliga / Spitzenduo hält sich schadlos

mehr