Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Meistertitel trotz Niederlage errungen
Region Oschatz Meistertitel trotz Niederlage errungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:43 06.03.2012

PSV Telekom Oschatz 1575:1546 Holz. Zum letzten Auswärtsspiel reiste der Tabellenführer Oschatz zum Zweiten nach Torgau.

Im ersten Paar gab es Spannung pur - die Führung wechselte von Kugel zu Kugel. Am Ende des ersten Durchgangs gab es eine knappe Führung für den Gastgeber, wobei Kathleen Raschke und Heidi Pabst mit 390 beziehungsweise 392 Holz glänzten. Auf diesen zwei Holz konnte sich keine Mannschaft ausruhen. Marion Heinze brachte jetzt sehr gute 419 Holz ins Protokoll, doch gegen die sensationelle Leistung von Brigitte Spinn von 446 Holz hatte sie keine Chance. An ihrer Seite spielte Ute Mingo und brachte mit ihrem Ergebnis gegen eine unzufriedene Elke Kind zwei Holz Vorsprung ins Ziel. Am Ende freuten sich beide Mannschaften, Torgau über den glücklichen Sieg mit 29 Holz und die Oschatzer über den Regionalmeistertitel.

Nun wünschen alle Kegelfreunde der Region den Döllnitzstädtern viel Erfolg beim Spiel gegen den Vertreter aus Delitzsch/Eilenburg (Löbnitz oder Sausedlitz), um den nordsächsischen Kreismeistertitel zu erringen.

Torgau: Pabst (392 Holz), Mengel (375), Spinn (446), Mingo (368).

Oschatz: Ludwig (371 Holz), Raschke (390), Heinze (419), Kind(366).

SV Fortschritt Oschatz - SV Graditz II 1460:1458 Holz. Zittern bis zur letzten Kugel hieß es beim letzten Spiel der Saison in Oschatz.

Der erste Durchgang war sehr turbulent, die Führung wechselte im Sekundentakt. Am Ende der Bahnen war keine Spielerin so richtig zufrieden mit dem Ergebnis. Hannemann konnte 23 Holz aus ihrer Partie gegen Lucke herausholen und Hinkel verlor gegen Goßmann 24 Holz. Somit gingen die Graditzer mit einem Holz in Führung. Nun sollten es die Mannschaftskollegen richten. Die Top-Spielerin der Mannschaft Birgit Bonse wollte das Spiel nun drehen, doch auch sie verlor noch einmal ein Holz. Kolenda konnte an ihrer Seite eine starke Leistung von 390 Holz in den Spielbericht eintragen lassen. Sie schaffte tatsächlich vier Holz gegen eine kämpferisch starke Langrock herauszuholen, was am Ende Sieg für Fortschritt Oschatz mit zwei Holz bedeutete.

Nach diesem Erfolg ging alles unter im Jubel der Oschatzer Frauen, denn sie hatten es noch geschafft, nicht den letzten Tabellenplatz zu belegen.

Oschatz: Hannemann (339 Holz), Hinkel (343), Bonse (388), Kolenda (390).

Graditz: Lucke (316 Holz), Goßmann (367), Wußmann (389), Langrock (386).

Sabine Hinkel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine der ersten großen Laufveranstaltungen in Sachsen ist in jedem Jahr der Radebeuler Winter-Cross. Dieser Lauf ist gleichzeitig der erste Wertungslauf zum Sparkassen-Cup Meißen, wodurch die zu vergebenden Punkte sehr begehrt waren.

06.03.2012

HSG Freiberg II 26:26 (13:16). Am vergangenem Wochenende war es wieder einmal so weit: Die erste Männermannschaft des LRC Mittelsachsen schritt zu ihrem nächsten Heimspiel.

06.03.2012

Das Spitzenspiel der 3. Liga zwischen dem SHV Oschatz und der HSG Stemmer/Friedewalde hatte eine sehr ansehnliche Kulisse in die Rosentalsporthalle gelockt und die war nach dem Schlusspfiff restlos begeistert, aber zwischendrin auch oft der Verzweiflung nahe.

06.03.2012