Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Merkel in Torgau: Wahlkampf unterm Regenschirm
Region Oschatz Merkel in Torgau: Wahlkampf unterm Regenschirm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:41 06.09.2017
   Quelle: Wolfgang Sens
Anzeige
Torgau

 Kanzlerin im Regen: Gut beschirmt absolvierte Angela Merkel am Mittwochnachmittag ihren Wahlkampfauftritt in Torgau. Der Marktplatz war gut besucht, viele wollten die Bundeskanzlerin einmal live sehen. Allerdings nutzten auch ihre Gegner die Gelegenheit: Gut zwei Stunden dauerte das Pfeifkonzert, das den Merkel-Auftritt begleitete.

Um die Sicherheit der Kanzlerin zu gewährleisten, war ein Großaufgebot an Polizei vor Ort, machte den Marktplatz der alten Renaissancestadt faktisch zu einer Festung. Das störte die meisten CDU-Anhänger, die aus allen Teilen Nordsachsens gekommen waren jedoch weniger als der ständige Sprühregen.

Die Kanzlerin, die sich in Begleitung von CDU-Bundestagskandidat Marian Wendt den Weg durch die Massen bahnte, zeigte sich auf der Bühne gewohnt souverän, war aber auch angespannt. Wahrscheinlich war ihr klar, dass sie in Torgau nicht nur mit Jubelrufen empfangen wird. Für die Besucher, die keine Einladung in den Absperrbereich hatten und trotzdem die Bundeskanzlerin aus der Ferne erleben wollten, gab es fast keine Chance, klare Worte zu verstehen. Massive Zwischenfälle gab es bei der CDU-Wahlveranstaltung nicht. Verbale Auseinandersetzungen gab es teilweise aber noch im Anschluss, als CDU-Anhänger bei Verlassen des Platzes offenkundig von AfD-Anhängern ausgepfiffen und angepöbelt wurden

Wahlkampf auf dem Torgauer Marktplatz: Geladene Gäste durften in den inneren Bereich, alle anderen müssten außerhalb der Absperrung bleiben. Bei teilweise strömendem Regen redete die Kanzlerin ca. 30 Minuten

Von Hagen Rösner

Die Tage der Schafsbrücke als marodes, für Autos gesperrtes Bauwerk sind gezählt. nachdem die Stadt Oschatz aufgrund der Baufälligkeit die Brücke für Kraftverkehr gesperrt hat, soll sie nun saniert werden – und danach ausschließlich Radfahrern und Fußgängern dienen, die an der Gartenanlage den Stranggraben überqueren möchten.

09.09.2017

Für die lärmgeplagten Anwohner an der Dahlener Bahnhofstraße soll es bald Entspannung geben. Die Stadtverwaltung arbeitet nach eigenen Angaben zusammen mit der Polizei an einer Lösung.

09.09.2017

Das Alte Jagdschloss in Wermsdorf bekommt einen Fahrstuhl. Damit sollen in Zukunft alle Ämter der Gemeindeverwaltung leicht erreichbar sein. Für den nötigen Umbau bekommt die Kommune Fördermittel.

02.03.2018
Anzeige