Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Merkwitz/Dahlen holt den Meistertitel
Region Oschatz Merkwitz/Dahlen holt den Meistertitel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:28 05.02.2012
Voller Freude und überglücklich feiern die Spielerinnen der SG Merkwitz/Dahlen den Gewinn der Hallenkreismeisterschaft des Nordsächsischen Fußballverbandes gemeinsam mit ihrem Trainer und Geburtstagskind David Moritz (h.r.). Quelle: Sven Bartsch

In der Staffel I zogen die SG Merkwitz/Dahlen und überraschend auch der FSV Luppa in das Halbfinale ein. Der SC Hartenfels Torgau konnte zwar auch zwei Siege verbuchen, doch durch das schlechtere Torverhältnis wurde das Halbfinale verpasst. Doberschütz und Süptitz verbuchten lediglich nur einen Sieg in der Vorrunde.

Ergebnisse: Luppa - Süptitz 1:2, Torgau - Doberschütz 2:1, Merkwitz/Dahlen - Luppa 3:2, Süptitz - Torgau 0:3, Merkwitz/Dahlen - Doberschütz 4:2, Luppa - Torgau 2:1, Süptitz - Merkwitz/Dahlen 0:3, Luppa - Doberschütz 2:0, Merkwitz/Dahlen - Torgau 3:0, Doberschütz - Süptitz 3:1.

Ein Kopf-an-Kopf-Rennen lieferten sich in der Staffel 2 die SG Oschatz/Stauchitz und der SV Lissa II. Beide Teams blieben ungeschlagen und zogen in das Halbfinale ein. Der SV Mügeln/Ablaß spielte keine schlechte Vorrunde, aber sieben Punkte reichten nicht zum Weiterkommen. Belgern/Mühlberg fand nicht in das Turnier und konnte nur einen Sieg und ein Remis verbuchen. Den jungen Frauen vom Dommitzscher SV gelang lediglich ein Treffer.

Ergebnisse: Belgern/Mühlberg - Oschatz/Stauchitz 1:3, Lissa II - Dommitzsch 1:0, Mügeln/Ablaß - Belgern/Mühlberg 2:1, Oschatz/Stauchitz - Lissa II 0:0, Mügeln/Ablaß - Dommitzsch 5:0, Belgern/Mühlberg - Lissa II 2:2, Oschatz/Stauchitz - Mügeln/Ablaß 1:1, Belgern/Mühlberg - Dommitzsch 6:1, Mügeln/Ablaß - Lissa II 1:2, Dommitzsch - Oschatz/Stauchitz 0:3.

Richtig spannend wurden die Halbfinalspiele - lediglich ein Tor entschied zwischen Endspielteilnahme und dem kleinen Finale. Die SG Merkwitz/Dahlen konnte durch den Treffer von Xenia Hanke das Endspiel erreichen. Im zweiten Halbfinale brachte die erfahrenste Spielerin Angela Gruner ihren FSV Luppa in Führung. Aileen Weidner konnte den zweiten Treffer nachlegen. Postwendend lochte Christin Müller zum 1:2 ein. Somit hatte die SG Oschatz/Stauchitz wieder alle Chancen. Der FSV Luppa verwaltete aber mit dem nötigen Glück bis zur Schlusssirene die knappe Führung.

Ergebnisse: Merkwitz/Dahlen - Lissa II 1:0, Oschatz/Stauchitz - Luppa 1:2.

Platz 9/10: Süptitz - Dommitzsch 3:2 nach Neun-Meter-Schießen.

Platz 7/8: Belgern/Mühlberg - Doberschütz 1:3 nach Neun-Meter-Schießen.

Platz 5/6: Torgau - Mügeln/Ablaß 2:1 nach Neun-Meter-Schießen.

Im kleinen Finale konnte die SG Oschatz/Stauchitz gegen die zweite Vertretung aus Lissa dominieren und gewann durch zwei Treffer von Christin Müller und einem Tor von Diana Heßmann verdient mit 3:0.

Im Finale standen sich zwei Vertretungen aus dem Altkreis Oschatz gegenüber. Bereits in der Vorrunde kämpften die beide Mannschaften gegeneinander und Merkwitz/Dahlen gewann knapp. Der FSV Luppa wollte im Finale den Spieß umdrehen. Dieses Vorhaben sollte aber nicht gelingen. SG-Spielführerin Xenia Hanke brachte ihre Mannschaft schon nach wenigen Sekunden mit 1:0 in Führung und legte den Grundstein zum Erfolg. Claudia Taubert erhöhte nach fünf Minuten auf 2:0. Der FSV Luppa gab zwar nochmals alles, aber der Kreismeistertitel war der SG Merkwitz/Dahlen nicht mehr zu nehmen.

Abschlusstabelle

1. SG Merkwitz/Dahlen

2. FSV Luppa

3. SG Oschatz/Stauchitz

4. SV 90 Lissa II

5. SC Hartenfels Torgau

6. SV Mügeln/Ablaß 09

7. SV Frisch-Auf Doberschütz

8. SG Belgern/Mühlberg

9. SV Süptitz

10. Dommitzscher SV Grün-Weiß

Schiedsrichter: Michael Brauns, Udo Köhler, Denny Beckedahl (alle FSV Blau-Weiß Wermsdorf).

Beste Torhüterin: Nicole Meinel (FSV Oschatz).

Beste Torschützin: Stefanie Bretschneider (acht Tore/SG Belgern/Mühlberg).

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Rahmen des Tages der offenen Tür am Berufsschulzentrum (BSZ) Oschatz wurden in diesem Jahr erstmalig ehemalige Schüler zu einem Volleyballturnier eingeladen.

05.02.2012

Haushaltssperre seit Jahresbeginn für die laufenden Ausgaben und jetzt ein tiefer Griff in die eiserne Reserve der Stadtkasse für den Neubau eines Feuerwehrgerätehauses: Wie passt das zusammen? Ganz einfach: Oschatz hat in den vergangenen Jahren sparsam gewirtschaftet und laut Beigeordnetem Jörg Bringewald aktuell 2,3 Millionen Euro auf der hohen Kante liegen.

03.02.2012

Die Oschatzer Werbegemeinschaft wird bei ihren diesjährigen Veranstaltungen keine Abstriche machen. Die Oschatzer Händler haben jetzt einen Terminplan für die diesjährigen Hauptveranstaltungen vorgelegt.

03.02.2012
Anzeige