Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Merkwitzer sichern sich Turniersieg
Region Oschatz Merkwitzer sichern sich Turniersieg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:55 09.01.2013
Die Merkwitzer F-Jugend-Mannschaft freut sich gemeinsam mit Marco Leigsring (h.l.) und Fred Wohlgemuth (h.r.) über den Turniersieg beim Fair-Play-Hallencup mit neun Mannschaften. Quelle: Dirk Hunger

In der Staffel eins kämpften vier Vertretungen um den Einzug in das Halbfinale. Dabei erreichte die SG Canitz durch Siege gegen RB Leipzig und Elbaue Torgau vorzeitig das Halbfinale. Dadurch war die Niederlage gegen Wermsdorf zu verschmerzen. Das letzte Vorrundenspiel dieser Staffel sollte die Entscheidung um den zweiten Halbfinalisten bringen. Die U8 von RB Leipzig erzielte in diesem Spiel durch Marlon Kaschel das 1:0, doch 2,4 Sekunden vor Schluss schoss Oskar Roßberg das Leder zum 1:1 in die Maschen. Somit feierte Wermsdorf den Einzug ins Halbfinale.

RB Leipzig war zwar enttäuscht vom vorzeitigen Ausscheiden, dennoch gratulierte die Vertretung den Wermsdorfern zum Weiterkommen. Der FC Elbaue Torgau konnte an diesem Tag den Wermsdorfern im ersten Spiel einen Punkt abtrotzen, doch für mehr reichte es in den folgenden Spielen nicht mehr.

Ergebnisse: Wermsdorf - Elbaue Torgau 1:1, Canitz - RB Leipzig U8 1:0, Wermsdorf - Canitz 3:0, RB Leipzig U8 - Elbaue Torgau 3:0, Elbaue Torgau - Canitz 0:4, RB Leipzig U8 - Wermsdorf 1:1.

In der Staffel zwei traten fünf Teams an. Dabei dominierten die Mannschaften aus Dahlen und Merkwitz. Die Spieler aus Strehla, Borna und von der jungen Mannschaft der SG Luppa/Wermsdorf jagten sich nur untereinander Punkte ab.

Ergebnisse: Strehla - Borna 2:0, Luppa/Wermsdorf - Dahlen 0:1, Merkwitz - Strehla 3:0, Dahlen - Borna 4:0, Luppa/Wermsdorf - Merkwitz 1:6, Dahlen - Strehla 3:1, Merkwitz - Borna 4:0, Strehla - Luppa/Wermsdorf 0:0, Dahlen - Merkwitz 0:3, Borna - Luppa/Wermsdorf 1:0.

Die Halbfinales boten gute Fußballkost. Beim ersten Spiel zwischen Canitz und Dahlen stellten sich die Spieler bereits auf ein Neun-Meter-Schießen ein, doch kurz vor Schluss löste Canitz durch einen Treffer von Leon Hidscher das Finalticket. Im zweiten Halbfinale riefen die jungen Merkwitzer eine geschlossene Leistung ab und konnten die "unbequemen" Wermsdorfer mit 3:0 besiegen.

Das kleine Finale wurde erst in den Schlussminuten entschieden. Wermsdorf und Dahlen spielten auf Augenhöhe, doch die Hubertusburger nutzten zwei Abwehrfehler der Dahlener und gewannen durch Tore von Lukas Schulz und Oskar Roßberg mit 2:0.

Das Finale bestimmten die Merkwitzer. Der kleinste Merkwitzer konnte zum 1:0 einlochen. Louis Kohlmann stand dort, wo ein Angreifer stehen muss und erzielte somit den ersten Treffer für sein Team. Emily Reißmann konnte danach mit einem Doppelschlag die SG Canitz aus allen Turniersiegträumen reißen. Tobias Weber markierte in der Schlussminute den 4:0-Endstand. Der Merkwitzer Torhüter Jonas Hunger musste im Turnierverlauf nur einmal hinter sich greifen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Dezember soll der Leipziger City-Tunnel in Betrieb genommen werden. Das hat Auswirkungen auf den öffentlichen Personennahverkehr in der Region, nicht nur auf der Schiene.

09.01.2013

Die Busfahrer Kathleen Schulz, Wilfried Kutsche und Mario Kaminski werden ab heute den modernsten Arbeitsplatz bei der Omnibusverkehrsgesellschaft "Heideland" (OVH) haben.

08.01.2013

Die Stadt steht vor schweren Aufgaben: Rücklagen aufgebraucht, sinkende finanzielle Zuweisungen und Steuereinnahmen auf einem niedrigen Niveau auf der einen Seite.

08.01.2013
Anzeige