Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Messe rund ums Heiraten im Oschatzer VitaliO
Region Oschatz Messe rund ums Heiraten im Oschatzer VitaliO
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 05.11.2018
Anregungen für den schönsten Tag im Leben, der Hochzeit, konnten sich die Besucher der Hochzeitsmesse im Oschatzer „VitaliO“ holen. Quelle: Foto: Bärbel Schumann
Oschatz

Aus Fremdiswalde hat sich Anja Schickedanz am Sonnabend nach Oschatz auf den Weg gemacht. Die junge Frau will im nächsten Jahr heiraten. Manches wurde schon geplant. Nun ist sie auf der Suche nach einem Brautkleid. Ihre Freundin Sabine Drestl hat sie daher nach Oschatz in das „VitaliO“ mitgenommen. Ines Schurig und ihr Team, unterstützt von vielen fleißigen Helfern und in Kooperation mit weiteren Unternehmen rund um das Thema Hochzeit, veranstalten wieder ihre Hochzeitsmesse. „Ich habe hier mein Brautkleid gefunden und war begeistert von dem, was hier geboten wird“, erzählt die Trebsenerin, während beide Frauen ein Stück Hochzeitstorte der Bäckerei Raddatz probieren. Währenddessen sinnen sie nach, wie das Brautkleid der Fremdiswalderin aussehen könnte. Aber nicht lange, denn dann beginnt die Braut- und Festmodenschau.

Zuvor hatten die anderen beteiligten Unternehmen wie Floristen, Trauringexperten, Frisör, Kosmetikerin, das Fotostudio Corrina oder die Anbieter von Bussen und Hochzeitsautos bereits für ihre Angebote unter den Besuchern, darunter natürlich viele Heiratswillige, geworben. Es zeigte sich, dass den Wünschen angehender Eheleute kaum Grenzen gesetzt sind, das Bemühen der Anbieter voll auf das Erfüllen individueller Wünsche ausgerichtet ist, und die müssen nicht unbedingt immer im Trend liegen. Anders bei der Mode für den großen Tag, wo beide gern im Trend liegen und dennoch individuell sein möchten. „Wir wollen heute vor allem Tipps und Anregungen geben. Unsere Gäste sollen sich von den Trends der Hochzeitsmode 2019 inspirieren lassen“, erklärte Ines Schurig bevor die Schau begann. Weiche, fließende Stoffe, viel Spitze, florale Motive, tiefe Rückenausschnitte – das mache die neuen Brautkleider aus, die vor allem die Weiblichkeit jeder Trägerin betonen.

In der Show wurde eindrucksvoll gezeigt, wie mit wenigem Beiwerk wie einem Spitzenjäckchen, Trägern oder Gürteln ein Brautkleid eine Verwandlung erfährt. Elfenbein, das sei die Farbe der bei ihr am meisten gewünschten Kleider. In der kommenden Saison würden neu auch Rosè-Töne im Trend liegen. Auch für ihn, den Bräutigam, gab es manche Anregung. Sogar Hosenträger können da festlich werden. Modisches für Festgäste wie Trauzeugen oder Eltern wurde ebenso gezeigt.

Von Bärbel Schumann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Oschatz Befragung zur Namenswahl nach Umbau - Nutzer wollen Bezeichnung „Platsch“ behalten

Die Diskussion über den Namen für das Freizeit- und Erlebnisbad Platsch in Oschatz ist in vollem Gange. Die meisten Leser wollen dabei, dass die Einrichtung auch nach dem Umbau Platsch heißt.

05.11.2018

Die Heidestadt Dahlen hat ihre Eröffnungsbilanz vorgelegt. Anlass ist die Einführung der doppischen Haushaltsführung. Für die Bilanz mussten alle Vermögenswerte, bis hin zu Straßen und Plätzen, erfasst werden.

05.11.2018

Die Mitglieder des Mannschatzer Heimatvereins haben sich Bäckermeister Volker Findeisen eingeladen, um mit ihm Stollen zu backen. An diesem Nachmittag kommen auch einige Bleche mit Weihnachtsplätzchen aus dem Ofen. Die sind für die Senioren des Ortes bestimmt.

04.11.2018