Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Mia Korn bereitet sich mit Inliner auf die Ski-Saison vor
Region Oschatz Mia Korn bereitet sich mit Inliner auf die Ski-Saison vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:46 05.10.2012
Mia Korn im Schnee. Auf den Brettern trainiert sie sowohl für die Abfahrt als auch für den Langlauf. Quelle: Privat

So viel hat sie zu erzählen. Für eine Fünfjährige hat sie einen Terminkalender wie ein Popstar. Turnen, Training mit Papa, Schwimmen und immer wieder Wettkämpfe. "Wir sind noch in der Findungsphase", so Denis Korn. Als Vater ist er bestrebt, ihre Begabungen so weit zu fördern, wie es ihm möglich ist. Dabei stehen aber nicht nur die Ausrüstungen im Vordergrund, sondern vor allem Zeit, die er seiner Tochter und ihren Wünschen widmet. Da die Begabungen des Mädchens sehr vielfältig sind, hält das auch ihn ganz schön in Trab.

Im Sommer üben wir Inline Skating", erklärt er die Struktur des Trainings. Im Winter geht es dann nach Oberwiesenthal. Die Familie besitzt dort eine Wohnung und verbringt diese Jahreszeit im Erzgebirge. "Winter finde ich am besten", strahlt Mia, als das Thema auf ihren Lieblingssport zu sprechen kommt. Seit ihrem dritten Lebensjahr steht sie auf den Brettern, die für sie die Welt bedeuten. "Sie ist gut im Abfahrtski, aber Langlauf liegt ihr im Moment noch mehr", stellte Korn im vergangenen Winter fest, als Mia in einem Fünf-Kilometer-Rennen den zweiten Platz holte.

Auch bergab gibt das Energiebündel alles. Im Moment läuft der Skitty-Cup. "Das ist eine Rennserie aus insgesamt neun Wettbewerben", so Korn. Die ersten beiden fanden schon im Sommer statt. Da war ein Geschicklichkeit-Parcours auf Zeit zu bewältigen. "Die Wippe war schwer", erinnert sich Mia. "Aber der Berg war toll, wie im Winter". Durch die vielen älteren Teilnehmer in der U8 Klasse holte sie da zwar nur den 14. Platz in Ebersbach, aber das stört bei Familie Korn niemand. "Im nächsten Jahr rechnen wir uns dann bessere Chancen aus, bis dahin sehen wir das spielerisch", erklärt der stolze Papa. "Wir üben ja noch", kommt darauf prompt von Mia. Doch auch wenn es für sie im Moment nur Probieren ist, übt sie mit Feuereifer und kann es kaum erwarten, die neue Ski-Ausrüstung im Schnee zu testen.

Ganz modisch in Neongelb und Weiß wartet diese noch im Büro ihres Vaters auf den Winter. "Ansonsten mag ich aber auch Pink und Hello Kitty". Sportlich gesehen ist sie vielen Altersgenossen weit voraus. Das weiß sie auch selbst. Sie erzählt aufgeregt von ihrem Versuch das Seepferdchen zu machen. "Ich schwamm und dann war ich fertig aber sollte, weil ich so schnell war, weiterschwimmen und ich war so gut, dass ich sogar das Bronze-Abzeichen bekam. Mein Freund aus der Vorschule hat das nicht geschafft. Und ich bin ein Mädchen", stellt sie stolz fest und wächst dabei fast ein wenig in die Höhe. "Wichtig ist uns, dass sie von allein den Drang hat zu trainieren und Sport zu machen und wir sie nicht antreiben müssen", erklärt Denis Korn mit Hinblick auf andere Eltern, die ihre Kinder drillen.

Nun liegt es ja nahe, wenn man schon im Musikhaus Korn wohnt, auch musikalisch aktiv zu werden. "Im Vergleich zu Timo ist das bei Mia noch nicht so ausgeprägt", beobachtete Korn. Nichtsdestotrotz gab es letztes Jahr zu Weihnachten auch für Mia eine kleine Kindergitarre. Voller Eifer fügt Mia prompt hinzu: "Das möchte ich unbedingt auch noch lernen, Gitarre ist cool". Janett Petermann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Heute ist Lehrertag. Nur feiern wird hier wohl kaum ein Lehrer. Viel zu unbekannt ist der Feiertag. Und neben Planung, Unterrichtsstunden und Korrekturen bleibt im geschäftigen Schultreiben die Zeit zum Feiern oft auf der Strecke.

04.10.2012

Rechau/Zöschau.Keine Sirene heulte, keine Piepser piepsten. Der Oschatzer Stadtwehrleiter Karsten Saack wurde gestern um 6.05 Uhr per Telefon von der Rettungsleitstelle Delitzsch über den Brand auf dem Betriebshof Rechau/Zöschau informiert.

04.10.2012

Als die Mitglieder des Technischen Ausschusses Ende August grünes Licht für die Sanierung der Oschatzer Friedhofsmauer gaben, war nicht zu erwarten, dass die Bauleute tief in die Oschatzer Geschichte eindringen würden.

04.10.2012
Anzeige