Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Mit Postkarten die Welt entdecken

Mit Postkarten die Welt entdecken

Für die Ferien-Hortkinder der Grundschule "Collmblick" in Oschatz ging es zum Wochenanfang auf eine spannende Reise mit der Ansichtskarte rund um die Welt. Der Oschatzer Philokartist Günther Hunger entführte die 18 Schüler und die Betreuerinnen auf eine Trauminsel und öffnete eine Schatzkiste mit alten Lithografien und Ansichtskarten von 1890 bis zur Gegenwart.

Voriger Artikel
Autobahntafel für die Döllnitzbahn
Nächster Artikel
Dieb klaut auch auf der Flucht

Die Ferienkinder vom Hort Collmblick beschäftigten sich in einem Projekt mit Ansichtskarten. Dazu wurde auch in Fachliteratur geschmökert.

Quelle: Günther Hunger

Wissenswertes über die Geschichte der Post- und Ansichtskarten hörten die Jungs und Mädchen aus erster Hand vom Sammler der alten und neuen Karten. Zu sehen waren alte Ansichten von Oschatz und rund um den Collm, Karten aus Leipzig, Dresden und Berlin, Frankreich und Kanada, aber auch Humorkarten und die ganze Vielfalt von Kartenarten.

 

Sogar das "Postgeheimnis" wurde kurz einmal gelüftet und aus einer Briefkarte von 1902 gelesen, was man sich damals schrieb. Dafür wurde die Sütterlin- und Frakturschrift erklärt, und es gab auch eine Karte mit einer Geheimschrift zu sehen, die keiner übersetzen konnte. Viele Fragen galt es zu beantworten. "Was ist eine Rucksack-Karte?", "Wo wurden diese Karten gedruckt, und wer hat sie koloriert? oder "Was bedeutet Feldpost ?", "Wie schwer ist eine Steindruckplatte?" . Dominik fragte: "Haben früher die Straßen zum Krankenhaus in Oschatz so ausgesehen?" Für die Schulkinder waren die Karten "Für Schreibfaule" genau das Richtige. Für Vanesa, Luis, und Justin vergingen die zwei Stunden im Gespräch mit Günther Hunger viel zu schnell. Sie hätten gern noch mehr Humorkarten und Karten von der Ostsee gesehen, aber jede Reise geht einmal zu Ende, und deshalb werden in Zukunft Luca, Niklas und Luana immer gern eine Ansichtskarte an Oma und Opa schreiben, damit viele Ansichtskarten gesammelt werden können.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

19.09.2017 - 16:52 Uhr

Turbulente Tage beim Döbelner SC: Nach dem Rücktritt von Trainer Uwe Zimmermann bahnt sich eine vereinsinterne Lösung an.

mehr