Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Mit der Kugel zum Erfolg
Region Oschatz Mit der Kugel zum Erfolg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:57 04.11.2013
Kathleen Raschke schiebt für den PSV Telekom Oschatz seit vielen Jahren eine gute und erfolgreiche Kugel. Quelle: Dirk Hunger

Heute Kathleen Raschke vom PSV Telekom Oschatz.

"Schon als Kinder hat unser Vati meine Schwester und mich zum Kegeln mitgenommen. Das war immer spannend und irgendwann durften wir selbst mal zur Kugel greifen", erinnert sich Kathleen Raschke. Sie habe sich dabei wohl nicht ganz blöd angestellt und sei so zum Verein gekommen. Seit 15 Jahren kegelt die Lampersdorferin aktiv beim PSV Telekom Oschatz, gehört zur Frauenmannschaft ihres Vereines. Hier ist Mannschaftsleiterin Elke Kind, froh, dass die 28-Jährige zur Damenmannschaft gehört. "Sie ist unsere Jüngste im Team und ging aus unserem Vereinsnachwuchs hervor", so Kind. Gemeinsam wurden der Kreismeistertitel und auch der Stadtmeistertitel geholt. Kathleen Raschkes Sportkameradinnen schätzen an ihr die guten Leistungen auf der Bahn, ihre Fairness und die Ruhe, die sie auch auf die anderen ausstrahlt. Und sie sind froh, dass die junge Frau auch in den Jahren, als sie berufsbedingt in Freiberg wohnte, der Mannschaft in schwierigen Zeiten bei Wettbewerben die Treue hielt. Inzwischen wieder in ihrem Heimatort lebend, möchte die Steuerfachangestellte das wöchentliche Training auf der Vier-Bahnen-Anlage in Oschatz mit den anderen Sportlern ihres Vereines nicht missen. "Das ist eine gute Abwechslung zu meiner Büroarbeit. Man bleibt in Bewegung. Der Zusammenhalt bei uns ist sehr gut", erklärt sie. "Wir geben uns gegenseitig Tipps und ab und an gibt es auch Trainingswettbewerbe gegeneinander", sagt die 28-Jährige schmunzelnd. Dann könne es durchaus sein, dass es zum Familienduell kommt. Ob dann die Tochter den Vater schlägt oder er die Siege einheimst, beantwortet Kathleen Raschke diplomatisch: "Das ist meist abhängig von der Tagesform."

Wenn die Lampersdorferin von ihrem Sport erzählt, spürt man ihre Begeisterung dafür. Jedem, der meint, Kegeln sei nur etwas für die ältere Generation, dem tritt sie energisch entgegen: "Beim Kegeln werden alle Muskelgruppen gut beansprucht und man muss auch den Kopf anstrengen", argumentiert sie. Lachend fügt sie hinzu: "Und man bekommt einen knackigen Po." Die Lampersdorferin ist froh, dass ihr Lebensgefährte ihre sportlichen Ambitionen unterstützt, ab und an auch zu den Wettkämpfen mitfährt.

Bleibt trotz Beruf und Sport noch Freizeit, dann mag Kathleen Raschke Musik und ist ein Fan der Firebirds. Außerdem tanzt sie gern und macht dabei eine gute Figur auf dem Parkett. Kein Wunder, denn viele Jahre tanzte Kathleen Raschke für den Oschatzer Tanzsportclub.

Bärbel Schumann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

HC Sachsen Neustadt/Sebnitz II - SG Oschatz/Riesa 20:25 (9:11). Die Frauen der SG Oschatz/Riesa setzten sich gegen die zweite Mannschaft des HC Sachsen Neustadt/Sebnitz mit 25:20 durch und beenden die schweren Auswärtswochen mit maximalem Erfolg.

04.11.2013

SV Mügeln/Ablaß 09 1:3 (1:2). Eine große Zuschauerkulisse im Oschatzer Stadion an der Merkwitzer Straße war auf ein brisantes Kreisderby gespannt.

04.11.2013

Die Emotionen schlugen am Sonntag sehr, sehr hoch in der Rosentalsporthalle. Das hatte aber weniger mit der Leistung der beiden Mannschaften auf dem Parkett zu tun.

04.11.2013
Anzeige