Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Mit geschlossener Leistung zum Sieg

Mit geschlossener Leistung zum Sieg

Mit Spannung erwarteten die Teams das Derby zwischen dem SV Merkwitz und der zweiten Vertretung des FSV Oschatz. Beide Mannschaften deuteten bereits im Vorfeld die Wichtigkeit der Begegnung in den sozialen Netzwerken an.

Aufsteiger SV Merkwitz (gelbe Trikots) kann in der noch jungen Kreisligasaison gegen das Reserveteam des FSV Oschatz die ersten drei Punkte auf heimischen Platz einfahren.

Quelle: Dirk Hunger

Nach 90 Minuten sicherten sich die Merkwitzer mit 4:2 (2:1) den Sieg.

 

Oschatz II um die Oldie-Antreiber Olaf Schwirner und Rico Zschüschner wollte den Merkwitzern mehr als Paroli bieten. Die Gäste kamen in den ersten Minuten besser in die Partie und bestimmten das Geschehen. Doch die Merkwitzer waren cleverer. So konnte Sven Zschäbitz nach 18 Minuten zur 1:0-Führung einschießen. Doch die Oschatzer B-Elf wusste zu antworten. Tobias Wäsch markierte das 1:1 (24. Minute). Nun war das Spiel wieder offen und beide Teams begegneten sich auf Augenhöhe. Vor der Pause fiel noch der wichtige Treffer zum 2:1 (44.) durch den Kapitän Mario Scholz.

 

Nach dem Seitenwechsel bestimmten die Platzherren zunehmend die Partie. Sie drängten immer mehr auf den dritten Treffer. Sven Zschäbitz war es vorbehalten, zum 3:1 (53.) einzulochen. Sieben Minuten später sollte der Merkwitzer Kampfeswille mit einem weiteren Tor belohnt werden. Wieder war es Angreifer Zschäbitz, der mit seinem dritten Treffer seine Mannschaft mit dem 4:1 in sicheres Fahrwasser schoss. Doch noch sollten nicht alle Messen gesungen sein, Rico Zschüschner konnte per Strafstoßtor für die Oschatzer Reserve den 4:2-Anschlusstreffer (65.) erzielen. Es waren noch 25 Minuten zu spielen und Oschatz versuchte jetzt alles, um den Bock noch umzustoßen. Die Einheimischen waren jedoch auf der Hut und behaupteten die 4:2-Führung bis zum Schlusspfiff. Kurz vor dem Spielende gab es noch einen kurzen Aufreger, als Rico Zschüschner und David Moritz nach einem Zweikampf aneinander gerieten. Moritz musste danach durch eine gelb/rote Karte vorzeitig duschen gehen. Für Merkwitz war dieser Sieg endlich der erste Erfolg in der noch jungen Kreisligasaison.

 

Merkwitz: Sonnenburg; Th. Hartig, Weidemann, Zschäbitz, Wätzig, Söhlke (82. Moritz), Scholz, Jastram, Schönfelder (50. Zscheile), Gruhne, Beling (46. Schober).

 

Oschatz: Meinel; Fritsch (68. Roßberg), Seidelmann, Bretschneider (78. Kirschner), Weishorn (78. Köhler), Schwirner, Kretzschmar, Oswald, Wäsch, Zschüschner, Brix.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr