Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Mit geschlossener Leistung zum Sieg
Region Oschatz Mit geschlossener Leistung zum Sieg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:57 16.09.2013
Aufsteiger SV Merkwitz (gelbe Trikots) kann in der noch jungen Kreisligasaison gegen das Reserveteam des FSV Oschatz die ersten drei Punkte auf heimischen Platz einfahren. Quelle: Dirk Hunger

Nach 90 Minuten sicherten sich die Merkwitzer mit 4:2 (2:1) den Sieg.

Oschatz II um die Oldie-Antreiber Olaf Schwirner und Rico Zschüschner wollte den Merkwitzern mehr als Paroli bieten. Die Gäste kamen in den ersten Minuten besser in die Partie und bestimmten das Geschehen. Doch die Merkwitzer waren cleverer. So konnte Sven Zschäbitz nach 18 Minuten zur 1:0-Führung einschießen. Doch die Oschatzer B-Elf wusste zu antworten. Tobias Wäsch markierte das 1:1 (24. Minute). Nun war das Spiel wieder offen und beide Teams begegneten sich auf Augenhöhe. Vor der Pause fiel noch der wichtige Treffer zum 2:1 (44.) durch den Kapitän Mario Scholz.

Nach dem Seitenwechsel bestimmten die Platzherren zunehmend die Partie. Sie drängten immer mehr auf den dritten Treffer. Sven Zschäbitz war es vorbehalten, zum 3:1 (53.) einzulochen. Sieben Minuten später sollte der Merkwitzer Kampfeswille mit einem weiteren Tor belohnt werden. Wieder war es Angreifer Zschäbitz, der mit seinem dritten Treffer seine Mannschaft mit dem 4:1 in sicheres Fahrwasser schoss. Doch noch sollten nicht alle Messen gesungen sein, Rico Zschüschner konnte per Strafstoßtor für die Oschatzer Reserve den 4:2-Anschlusstreffer (65.) erzielen. Es waren noch 25 Minuten zu spielen und Oschatz versuchte jetzt alles, um den Bock noch umzustoßen. Die Einheimischen waren jedoch auf der Hut und behaupteten die 4:2-Führung bis zum Schlusspfiff. Kurz vor dem Spielende gab es noch einen kurzen Aufreger, als Rico Zschüschner und David Moritz nach einem Zweikampf aneinander gerieten. Moritz musste danach durch eine gelb/rote Karte vorzeitig duschen gehen. Für Merkwitz war dieser Sieg endlich der erste Erfolg in der noch jungen Kreisligasaison.

Merkwitz: Sonnenburg; Th. Hartig, Weidemann, Zschäbitz, Wätzig, Söhlke (82. Moritz), Scholz, Jastram, Schönfelder (50. Zscheile), Gruhne, Beling (46. Schober).

Oschatz: Meinel; Fritsch (68. Roßberg), Seidelmann, Bretschneider (78. Kirschner), Weishorn (78. Köhler), Schwirner, Kretzschmar, Oswald, Wäsch, Zschüschner, Brix.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In seinen Aufzeichnungen über die Geschichte der Familie Lohse, eines Kantors in Luppa, beschreibt sein Enkel die Feier des Gregoriusfestes im Jahre 1832 in Luppa.

16.09.2013

In seiner "Chronik der Stadt Oschatz von 1860 bis 1901" schrieb der Oschatzer Bäckermeister Friedrich August Knape 1896: "Von der Miltitzstraße (heute Heinrich-Mann-Straße, der Verf.

16.09.2013

Die staatliche Forderung nach ständiger Erhöhung der Zusatzproduktion führte dazu, dass der StFB Oschatz 1960 das Sägewerk Schrödter und May (Wendische Mühle) an der B 6 zwischen Luppa und Malkwitz, einschließlich aller Gebäude und landwirtschaftlicher Flächen pachtete, um dort die Produktion von Holzerzeugnissen aufzunehmen.

16.09.2013
Anzeige