Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Mit konstanter Leistung zum ersten Sieg
Region Oschatz Mit konstanter Leistung zum ersten Sieg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:45 22.04.2014
Die Teilnehmer am 11. Oschatzer Bowling-Master in Riesa. Das Team "Balance 1" erreichte mit konstanter Leistung den 1. Platz. Quelle: Privat

Mit dieser Anzahl ist die Teilnehmerzahl zwar etwas rückläufig. Dennoch hat das Großturnier auf drei Bowlinganlagen in Riesa, Markkleeberg und Oschatz einen hohen Stellenwert.

Man konnte förmlich die Vorfreude und den Enthusiasmus aller Anwesenden spüren. Mittlerweile kommen Mannschaften und Spieler aus vielen Regionen Sachsens, zum Beispiel aus Meißen, Döbeln, Dresden und Leipzig. Nach erfolgter Auslosung der Bahnen starteten die ersten Teams in den sportlichen Wettkampf. Schon zu Beginn setzten die "Gemütlichen Pinbreakers" erste Achtungszeichen. Mit jeweils Spielen über 600 Pins (628, 645) auf Bahn 1 und 2 untermauerten sie ihre Ambitionen auf den Turniersieg.

Da aber schon in den ersten Spielen wenig Strikes erzielt wurden, kam es umso mehr auf ein beständiges und sicheres Räumspiel an. Dies beherzigten aber die wenigsten Spieler und eine Berg- und Talfahrt der Einzel- und Mannschaftsergebnisse war die Folge. Dadurch kam es in der Gesamttabelle zu ständigen Positionswechseln. Lag ein Team nach einer guten Runde vorn, war es bei der nächsten fast schon wieder im Tabellenkeller verschwunden. Oftmals entschied ein einziger Pin über Sieg oder Niederlage, was aber auch ein Indiz für die große Leistungsdichte der Spieler und Teams ist. Hohe Spiele waren aber eher eine Seltenheit. Einzig Aline Kühn (193 Pins) und Dirk John (198 Pins) konnten der Bahn ein sehr gutes Ergebnis abringen.

Nach drei gespielten Runden lieferten sich vier Teams ein Kopf-an-Kopf-Rennen um den Tagessieg. Nur zwei Punkte trennten die "Oschatzer Speedbowler", "Team Turbo", "Balance 1" und die "Gemütlichen Pinbreakers" voneinander. Alle anderen Teams waren weit abgeschlagen. Jetzt hieß es, konzentrieren und vielleicht sogar eine Bestleistung abrufen. Aber fünf Stunden Wettkampf zehrten schon an der Leistung aller Spieler. Das hatte zur Folge, dass neben den Räumfehlern auch noch der Splitteufel genug Nahrung bekam.

Hier hatte Balance 1 die besseren Nerven. Mit dem höchsten Teamspiel (649 Pins) im Turnier, 27 Punkten und 2514 Gesamtpins sicherten sich die Balance-Männer den 1. Platz. Spannend und knapp ging es beim Kampf um Platz 2 zu Hier kamen die Teams auf jeweils 23 Gesamtpunkte. Dank ihrer mehr erzielten Pins (2406) gegenüber den "Gemütlichen Pinbreakers" (2384 Pins), sicherten sich die "Oschatzer Speedbowler" den silbernen Rang. Beste Frau wurde Aline Kühn ("Gemütliche Pinbreakers") auf dem 12. Platz mit 606 Pins. Als bester Spieler wurde Maik Bergner (674 Pins) von "Balance 1" geehrt. Gratulation allen Platzierten und Teilnehmern für ihren tollen Einsatz und einen schönen Turniertag.

Der nächste Wettkampf wird am 18. Mai auf der Bowlinganlage in Markkleeberg bestritten.

Danilo John

iKomplette Ergebnisse und weitere Infos unter: www.fitness-balance.de

Danilo John

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Fleißiges Training lag hinter den Aktiven des Oschatzer Turnvereins 1847 e.V., um die Turnbezirksmeisterschaften 2014 gut vorzubereiten. Waren doch fast alle Mädchen und Jungen bemüht, auf die Meldeliste des Vereines zu kommen.

22.04.2014

Für Osterausflüger aus vielen Teilen Sachsens und darüber hinaus war die Bahnerlebniswelt in Glossen zu den Feiertagen ein lohnendes Ziel. Mancher reiste gar schon im Zug, nämlich mit dem Wilden Robert, an, ehe zur Weiterfahrt in den einstigen Steinbruch die Wagen der Feldbahn bestiegen wurden.

22.04.2014
Anzeige