Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Modellbahnstrecke Glossen-Gröppendorf bis Pfingsten fertig
Region Oschatz Modellbahnstrecke Glossen-Gröppendorf bis Pfingsten fertig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:54 29.03.2016
Mitglieder des Modellbahnvereins zeigen Besuchern stolz ihre Anlage des Wilden Robert auf der Strecke von Wermsdorf bis nach Mügeln und Oschatz. Quelle: Foto: Bärbel Sxhumann
Anzeige
Glossen

Die Türen zu ihren Vereinsräumen öffneten die Mitglieder des Glossener Modellbahnvereins an diesem Tag besonders weit. Sie hatten Neugierige und Modellbahnfans zu einem Tag der offenen Tür eingeladen, um ihnen zu zeigen, was es Neues bei den Glossener Modellbahnern gibt.

„Das Jahr hat bei uns gut angefangen“, erzählte Vereinsvorsitzende Christine Zimmermann. „Wir waren schon zur Modellbahnausstellung in Hartmannsdorf mit unserer 42 Meter langen nachgebauten Strecke des Wilden Robert vertreten.“ Zudem wird bei den regelmäßigen Vereinstreffen in den Räumen im ehemaligen Sozialgebäude am Rande des Glossener Steinbruchs fleißig gewerkelt. Den sechs Meter langen Streckenabschnitt zwischen Glossen und Gröppendorf bauen die Modellbahnfreunde fast neu nach. „Wir haben von Anwohnern so viele Hinweise erhalten, was wir noch alles verbessern könnten, um diesen Abschnitt noch viel authentischer gestalten zu können. Daran haben wir uns jetzt gemacht, denn bis Pfingsten wollen wir damit fertig sein“, erzählte Alterspräsident Wolfgang Topp.

Vor allem viele Details sollen verbessert werden. Das reiche beispielsweise von der Anzahl der Fenster an den Häusern über die aufgereihten Bäume, einen Bagger bis hin zum Pferdefuhrwerk auf der Straße. Den Hintergrund erklärt Manfred Zimmermann: „Zu Pfingsten haben die Vereine in Glossen immer das Bahnhofs- und Steinbruchfest organisiert, wo die Bahnerlebniswelt mit der Feldbahn, den Fahrten mit dem Wilden Robert und unseren Modellbahnangeboten für Besucher ein lohnendes Ausflugsziel waren. Aber diese Tradition wird ja nun so nicht mehr von allen getragen, was sehr schade ist.“ Die Modellbahnfreunde wollen aber an dieser Tradition ihrerseits festhalten und werden ihre Anlagen in den Vereinsräumen präsentieren sowie gastronomische Angebote für die Besucher bereithalten.

Ein Blick in den Vereinskalender verrät, dass es für die derzeit 17 Mitglieder – im vergangenen Jahr fand Olaf Röper zum Verein – in diesem Jahr noch weitere Höhepunkte und Herausforderungen gibt. Zur Wermsdorfer Schlössernacht wollen sie mit einem Teil ihrer Anlage für ihr Hobby werben. Vorbereitungen für das Mügelner Altstadtfest laufen ebenso. Im ehemaligen Drogeriemarkt wollen die Modellbahnfreunde für die Zeit des Festes Mitte August ihr Domizil aufschlagen, Anlagen präsentieren und auch zeigen, wie beispielsweise mit einfachen Mitteln Bäume für die Minibahnanlagen selbst hergestellt werden oder wie Landschaften entstehen können.

Beteiligen wollen sich die Modellbahnfreunde auch am Tag des offenen Denkmals im September. Zudem werden die Fans der kleinen Bahnen zu einer ganzen Reihe von Ausstellungen in Sachsen und Thüringen in diesem Jahr reisen, um ihre Bahnen zu zeigen. Mitbringen werden sie dann auch eine Märchenbahn-Anlage. Die entstand im vergangenen Winter und lädt vor allem Kinder zum Schauen und Rätselraten ein. Immerhin sind auf der Anlage insgesamt neun Märchen zu finden.

Von Bärbel Schumann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Anglerverein Krebsbach kann für 2015 eine positive Bilanz ziehen. Die Mitgliederzahl stieg von 42 auf 51 an. Der Verein bietet Jugendlichen von 10 bis 16 Jahren an, den Jugendfischereischein zu erwerben und ihrem Hobby sozusagen vor der Haustür zu fröhnen. Denn der Karpfenteich Schlagwitz ist vereinseigenes Gewässer. Hier angelte Gunnar Hoffmann diesen prächtigen Karpfen.

29.03.2016

Der späte Abend des Karsamstags war für die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Oschatz um 23 Uhr zu Ende. Die Löschkräfte mussten zu einem Brand in der Gartensparte Nord ausrücken. Hier stand ein Komposthaufen in Flammen.

28.03.2016

In der Kirche heiraten ist üblich. Aber auf dem Kirchturm feiern weniger. Die Türmerwohnung auf St. Aegidien nutzten die frischgebackenen Eheleuten Katrin und Thorsten Kay jetzt für ihren Hochzeitsempfang. Zum Saisonauftakt stiegen am Osterwochenende außerdem Gäste aus Leipzig und Chemnitz die 199 Stufen in die Türmerstube empor.

10.07.2017
Anzeige