Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Montagabend gab es in Oschatz so viel Regen wie im gesamten Mai

Wetter Montagabend gab es in Oschatz so viel Regen wie im gesamten Mai

Mit dem Regen ist das immer so eine Sache – mal gibt es zuviel und mal zu wenig. Am vergangenen Montag gab es definitiv zu viel Regen. An einem Tag gab es so viel Niederschlag wie den gesamten Monat Mai nicht. Der Oschatzer Wettermann Sebastian Schuffenhauer hat die aktuellen Wetterdaten zusammengetragen.

Sebastian Schuffenhauer hat das Wetter immer im Blick.

Quelle: Dirk Hunger

Oschatz. Der lang ersehnte Regen ist da – in den zurückliegenden Tagen wurde die Collm-Region von kurzen, aber heftigen und ergiebigen Niederschlägen nicht verschont. So gravierend wie in der Nachbarstadt Strehla oder Teilen Leipzigs, wo Straßen unter Wasser standen, war es jedoch nicht. In der Grenzstraße gibt es eine verlässliche Quelle für lokal gefallene Regenmengen. Hobbymeteorologe und Wetterbeobachter Sebastian Schuffenhauer kann Dank einer eigenen Station genau messen. Vom 1. bis 11. Juli ist seinen Aufzeichnungen zufolge eine Gesamtmenge von 100,5 Litern Regenwasser pro Quadratmeter niedergegangen. „Das ist für den Monat Juli und in nur elf Tagen sehr viel. Der Monatssoll ist damit deutlich überschritten“, sagt er.

Am vergangenen Montagabend gab es einen besonders starken Regen, der die Bilanz für den gesamten Monat in die Höhe treiben wird. Montagabend: Über den Tag verteilt fiel mit 27 Liter pro Quadratmeter schon verhältnismäßig viel. „In der kurzen Zeit von 19.15 Uhr bis 19. 45 Uhr kamen dann noch einmal 19, 7 Liter auf den Quadratmeter runter, begleitet von einer Windböe mit 56 Stundenkilometern“, gibt Schuffenhauer weiter Auskunft. Am darauffolgenden Dienstag gab es dann wieder mal mehr mal weniger Niederschlag in Oschatz. Binnen 24 Stunden sammelten sich 12,5 Liter pro Quadratmeter an.

Zum Vergleich zieht der Hobbymeteorologe den viel zu trockenen Monat Mai in diesem Jahr heran. „Es gab binnen 31 Tagen nur an sieben Tagen überhaupt einen messbaren Niederschlag. Der meiste davon fiel am 30. Mai mit einer Menge von 16,8 Litern auf den Quadratmeter.“ Insgesamt konnte Sebastian Schuffenhauer im Mai in Oschatz 19,9 Liter/ Quadratmeter messen – also in vier Wochen nur geringfügig mehr als am vergangenen Montagabend binnen einer halben Stunde. Der Monatszoll für Mai liege bei rund 60 Liter und wurde damit in diesem Jahr nur zu knapp einem Drittel erreicht.

Von Christian Kunze

Oschatz 51.3006128 13.1059825
Oschatz
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

20.08.2017 - 10:24 Uhr

Gruhne-Elf feiert nach dem Fehlstart vergangene Woche einen späten Heimsieg gegen die Mannen vom Muldezusammenfluss.

mehr