Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Morgen starten Vorrunden um die Hallenmeisterschaft
Region Oschatz Morgen starten Vorrunden um die Hallenmeisterschaft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:07 19.01.2012
Anzeige

Morgen und am Sonntag geht es auch in den Spielklassen darunter um Tore unter dem Hallendach.

In der Region Torgau/Oschatz gibt es bereits seit Jahren einen gemeinsamen Wettbewerb von Kreisligisten und Kreisklassisten, der seit 2009 erheblich gestrafft wurde. So treten an diesem Wochenende die 14 Vertretungen der Kreisliga Ost sowie insgesamt sechs Teams aus der Kreisklasse in vier Vorrundengruppen an. Die jeweiligen Gruppenersten und -zweiten spielen dann eine Woche später in Belgern ihren Meister aus.

Der Titelverteidiger und Tabellenführer FSV Blau-Weiß Wermsdorf geht als Favorit ins Rennen in der Gruppe eins, in der morgen, ab 14 Uhr in der Oschatzer Rosentalsporthalle der Ball rollt. Daneben machen sich auch die Spieler der zweiten Oschatzer Mannschaft und das dritte Mügeln/Ablasser Team Hoffnungen auf den Einzug ins Finale. Letztere sind allerdings der einzige unterklassige Vertreter in dieser Gruppe.

Anschließend betritt das Team vom Ausrichter SV Merkwitz das Hallenparkett. Mit der Weßniger Eintracht und den beiden übrigen Kreisligisten Schildau und Hartenfels Torgau ist die Konkurrenz groß. Eine so erfolgreiche Endrundenteilnahme wie vor Jahresfrist ist für die Rand-Oschatzer diesmal sicherlich illusorisch. Dafür war der personelle Aderlass nach dem Kreisligaabstieg einfach zu groß.

Am Sonntag wird dann das Finalfeld mit den Gruppen drei und vier in der Belgeraner Stadthalle vervollständigt. Der FSV Wacker Dahlen wird sich mit dem SV Strelln/Schöna messen sowie dem Talenteschuppen des SV Süptitz. Daneben kommt möglicherweise auf die als Außenseiter geltenden Kreisklassisten vom gastgebenden SV Roland Belgern und vom Tabellenführer der Kreisklasse Mitte, dem SV Klitzschen, eine Schlüsselrolle in diesem Vorentscheid zu.

Die nominell wohl stärkste Gruppe bildet den Abschluss in der Rolandstadt. Als Favoriten gelten dort das erste Belgeraner Team und die zweite Vertretung aus Mügeln/Ablaß. Ob die anhängerstarken Luppaer, derzeit Schlusslicht in der Kreisligatabelle, mithalten können, bleibt abzuwarten. Auch der SV Traktor Naundorf mag für eine Überraschung gut sein, aber von der Papierform her gilt keiner der beiden Teilnehmer als Gruppenüberflieger.

Nicht mit dabei sind übrigens Kreisklassetabellenführer SV Traktor Börln und die SG Schmannewitz. Beide verzichteten bereits im Vorfeld auf die Teilnahme, so dass weitere Teams nachrücken konnten.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Mitglieder der Jungen Union Nordsachsen und Meißen tagten am Wochenende unter dem Motto "Ein Jahr vor der Wahl: Wo steht die Junge Union?". Diskutiert wurde über den sächsischen Haushalt, die Extremismusbekämpfung und die Staatsschuldenkrise.

19.01.2012

Plötzlich war die Klasse 6/3 des Thomas-Mann-Gymnasiums als Lillifee, Gartenzwerg oder Fiese Matte mitten im Stück. In "Labyrinth" hat ihnen Franziska Hoffmann nicht einfach etwas über eine Schülerin im Internet vorgespielt, sondern mit ihnen improvisiert.

19.01.2012

Jetzt ist Bernd Fleischer, dem Chef der Oschatzer Fleischwaren GmbH, der Kragen geplatzt. "Warum dauert das bei der Polizei so lange?" Fleischer hatte gegen einen ihm bekannten Kunden (der Name liegt der Redaktion vor) Anzeige wegen Betrugs erstattet.

19.01.2012
Anzeige