Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Mügeln/Ablaß wieder im Soll
Region Oschatz Mügeln/Ablaß wieder im Soll
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:24 01.05.2014
Für die Oschatzer Kicker (gelbe Trikots) ist in der Nordsachsenliga der Zug endgültig abgefahren. Quelle: Dirk Hunger

Unter dem Strich kommen die Obstländer nach Anlaufschwierigkeiten zu Saisonbeginn damit langsam wieder ins Soll.

Als nächstes müssen die Jungs von Alexander Herzig morgen gegen den abstiegsbedrohten SV Zwochau ran. Zuletzt holten die Zwochauer überraschend drei Punkte gegen Schenkenberg und zeigten damit, welche Überraschungen auf der Zielgeraden noch möglich sind.

Für die Wermsdorfer wiederum bricht nach der Niederlage gegen die Obstland-Elf keine Welt zusammen. Allerdings liegt der letzte Punktgewinn bereits vier Spieltage zurück. Punkten die Konkurrenten weiter, könnte es für die Hubertusburger durchaus noch eng werden. Schließlich sind für die Nordsachsenliga zwei Absteiger festgeschrieben. Morgen geht es erst einmal zum FC Elbaue Torgau. Auch die Kreisstädter durchlaufen im Moment eine Durststrecke. Allerdings muss man anerkennen, dass sie zuletzt gegen die beiden Spitzenteams der Liga auf den Platz mussten.

Der FSV Oschatz fährt auf seiner Liga-Abschiedstour morgen nach Glesien. Dem Aufsteiger vom Flughafen scheint aktuell etwas die Luft auszugehen. Das Siegen fällt zusehends schwerer als noch zu Saisonbeginn. Ob allerdings die Oschatzer daraus Kapital schlagen können, ist ungewiss. Trotz aussichtsloser Situation zeigen sich die Oschatzer Akteure nach wie vor sportlich und bringen alle Kraft auf, um die Saison anständig zu Ende zu bringen.

Noch zu Ende, aber vorweggenommen erfolgreich, war der bisherige Saisonverlauf für den FSV Luppa. Das Team zählt zu den Überraschungen der aktuellen Spielzeit. Auch gegen den Dommitzscher SV soll morgen etwas gehen. Bereits im Hinspiel sackten die Luppaer in der Gänsebrunnenstadt drei Punkte ein. Damit in der Tabelle vielleicht noch ein Sprung gelingt, würden drei weitere Zähler helfen.

Nachdem der SV Merkwitz vergangene Woche bereits ein Lokalderby auf dem Programm hatte, folgt nun die Fortsetzung - dieses Mal aber auswärts in Dahlen. Für beide Mannschaften geht es um nichts Großes mehr. Für Dahlen ist die Meisterschaft durch, der eventuelle Relegationsplatz zwei auch, und der SV Merkwitz dürfte mit dem Abstieg nichts zu tun haben. Eine fast komfortable Situation für die Merkwitzer Kicker. Trotzdem dürstet das Team nach einem Erfolg, denn zuletzt gelang lediglich ein Remis. Wacker Dahlen holte sich in der vergangenen Woche immerhin drei Zähler beim SV Süptitz II und möchte daran anknüpfen.

In kleinen Schritten, wenn man so die Serie von drei Unentschieden bezeichnen will, bewegt sich aktuell die Reserve des SV Mügeln/Ablaß 09. Morgen bestreitet die Vertretung das Vorspiel und trifft auf die zweite Mannschaft des FC Elbaue Torgau. Bei den Gästen geht es meist wechselhaft zu. Sieg und Niederlage liegen oft eng beieinander. Zuletzt waren jedoch die Auftritte nicht mehr von Erfolg gekrönt. Die Elbaue-Spieler bleiben trotzdem klarer Favorit.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit Grundschülern aus Oschatz und Wurzen haben gestern im Wermsdorfer Wald die 16. Waldjugendspiele begonnen. Allein am Kirchenteich können 220 Kinder aus sieben Schulen ihr Wissen an zehn Stationen testen.

01.05.2014

Ab Montag der nächsten Woche wird mit dem Kanalbau in der Theodor-Körner-Straße von der Promenade (von der Bundesstraße 6) bis zur Schlachthofstraße in Oschatz begonnen.

29.04.2014

Unter den Schrecken des Ersten Weltkrieges, dessen Beginn sich in diesem Jahr zum 100. Mal jährt, litten auch Einwohner der Region Oschatz. Einer von ihnen war Robert Schöne.

29.04.2014
Anzeige