Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Mügeln beim Festumzug in Torgau mit Erntewagen dabei

Landeserntedankfest Mügeln beim Festumzug in Torgau mit Erntewagen dabei

Mit einem historischen Erntewagen beteiligen sich die Mitglieder des Mügelner Heimatvereins „Mogelin“ und des Stadtmarketingvereins „Meine Bischofsstadt Mügeln“ am Sonntag, dem 18. September, am Festumzug in Torgau. Dort findet das Landeserntedankfest statt, wobei die Veranstalter laut Stadtverwaltung Torgau mit etwa 50 000 Gästen rechnen.

Auf Vordermann brachten die Mitglieder des Heimatvereins Mogelin die landwirtschaftlichen Geräte in der Schauhalle im Rittergut Kiebitz für den Tag des offenen Denkmals am Sonntag.

Quelle: Foto: Sven Bartsch

Kiebitz. Der Heimatverein Mogelin und der Stadtmarketingverein „Meine Bischofsstadt Mügeln“ beteiligen sich mit einem gemeinsamen Projekt am Landeserntedankfest am 18. September in Torgau. Die Vereinsfreunde werden beim großen Festumzug in der Kreisstadt dabei sein und haben dafür einen historischen Erntewagen auf Vordermann gebracht. Am Mittwoch krempelten die Akteure in Kiebitz die Ärmel hoch und bereiteten das historische Gefährt für seinen Einsatz vor. „Mit dem Autotransporthänger der Firma Maluck, den sie uns dankenswerterweise zur Verfügung stellt, bringen wir den Wagen nach Torgau. Der Mügelner Bezirksschornsteinfegermeister Hans-Jürgen Höhne übernimmt die Fahrt. Kurz vor dem Einsatz werden wir den Wagen noch entsprechend dekorieren. Dafür stellt uns der Heimatverein Mahlis freundlicherweise eine Erntekrone zur Verfügung“, informiert Andreas Lobe, Vorsitzender des Heimatvereins Mogelin. Die Stadt Torgau rechnet mit insgesamt 600 Akteuren und 53 Bildern mit ausschließlich landwirtschaftlichem Bezug beim Festumzug. Der setzt sich Sonntag, dem 18. September, 14 Uhr vom Denkmal der Begegnung in der Elbstraße in Bewegung. Am Mittwoch hatten die Männer in der Schauhalle im Rittergut in Kiebitz noch mehr zu tun. Denn zum Tag des Denkmals am Sonntag wollen sie ihre umfangreiche Sammlung historischer landwirtschaftlicher Geräte zur Schau stellen.

Von Heinz Großnick

Kiebitz 51.1884294 13.0781312
Kiebitz
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
Oschatz in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Nordsachsen

Fläche: 55,44km²

Einwohner: 14.734 Einwohner (Dezember 2015)

Bevölkerungsdichte: 266 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04758

Ortsvorwahlen: 03435

Ein Spaziergang durch die Region Oschatz
  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Am 10. Dezember eröffnete Deutschlands größte Bahnbaustelle, das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 - hier gibt es Infos, Hintergründe und Foto... mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr

20.01.2018 - 07:06 Uhr

Chemie Böhlen blickt auf eine wechselvolle Geschichte zurück und hofft jetzt auf den Klassenerhalt in der Kreisoberliga

mehr