Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Mügeln hofft auf 200 000 Euro und viele Spenden für das Bad
Region Oschatz Mügeln hofft auf 200 000 Euro und viele Spenden für das Bad
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:49 17.05.2016
Anzeige
Mügeln

Gestern war Abgabeschluss für die Vorhabensliste der nordsächsischen Kommunen für das 800 Millionen Euro umfassende Finanzpaket „Brücken in die Zukunft“ beim Landratsamt des Landkreises. Eine Investitionspauschale in Höhe von 116 Millionen Euro erhalten die sächsischen Kommunen davon direkt. Diese Mittel können für eigene Investitionen oder zur Kofinanzierung geförderter Projekte eingesetzt werden. 171 Millionen Euro bekommen die Landkreise, Städte und Gemeinden über das sogenannte „Budget Bund“, 512 Millionen Euro über das „Budget Sachsen“. Die Aufteilung in zwei getrennte Budgets resultiert daraus, dass das Finanzpaket „Brücken in die Zukunft“ sowohl aus Bundes- als auch Landesmitteln gespeist wird.

Auf der Liste der eingereichten Vorhaben der Stadt Mügeln, die zur Stadtratssitzung am 28. April beschlossen wurde, steht das Freibad der Stadt. „Im Rahmen dieses Investitionspaketes haben wir 100 000 Euro für die Erneuerung der Folie und 100 000 Euro für die Sanierung des Betonbeckens beantragt“, erklärt Bürgermeister Johannes Ecke. Nun erfolgt die Prüfung der Vorhaben im Amt für Wirtschaftsförderung des Landkreises. Ecke hofft, dass dort dem Vorhaben zugestimmt wird und der Einreichung – Termin 17. Juni bei der zuständigen Behörde des Freistaates – nichts im Wege steht.

Spenden werden für den Tiefbrunnen genutzt

„Ich denke, wenn alles in Ordnung ist, dass wir bis August wissen, ob die Sanierungsarbeiten durchgeführt werden können“, so der Bürgermeister. Sobald grünes Licht gegeben wird, stehe Mügeln in den Startlöchern, weil die Vorarbeiten geleistet wurden. Und auch, weil Eile dann geboten ist: Für die Verlegung der neuen Folie und die damit zusammenhängenden Arbeiten dürfen die Temperaturen nicht unter zehn Grad Celsius absinken. Einen kleiner Wermutstropfen gibt es bei der 75-prozentigen Förderung: Spendengelder von Bürgern, Unternehmen oder Vereinen dürfen dafür, um etwa die Eigenanteile aufbringen zu können, nicht verwendet werden.

Da aber im Rathaus schon etliche Einwohner vorsprachen, um mit einer Spende die Stadtbadsanierung zu unterstützen, hat die Stadt einen Weg gefunden, um diese Initiativen dennoch nutzen zu können. „Für unser Bad benötigen wir ja auch einen neuen Tiefbrunnen, der gebohrt und gebaut werden muss“, erklärt der Bürgermeister. Zwischen fünf und zehn Tausend Euro werde das etwa kosten. Das Vorhaben ist bereits ausgeschrieben. „Wir würden uns natürlich freuen, wenn Spenden für den Brunnenbau bei uns eingingen.“ Wichtig sei, dass Einzahlungen auf städtische Konten der Spendenvermerk „Brunnen“ beigefügt wird.

Benefizkonzert am 11. Juni

Zwei Vereine haben dafür schon Aktionen geplant. Wie beim Vereinsstammtisch bereits spontan verkündet, wird der Döllnitztalchor Mügeln am 11. Juni um 17 Uhr in die Stadtkirche St. Johannis zu einem Benefizkonzert einladen. „Wir werden auch Getränke an diesem Abend anbieten“, erklärt Vereinschefin Erika Däberitz. Das ist jedoch nicht die einzige Aktion der Sänger. Am 21. Mai zur Veranstaltung anlässlich des Städtebautages und des Familienfestes wollen die Sänger ebenso aktiv werden. „Wir werden Spendenlisten auslegen. Wer uns besucht, kann sich mit einem Beitrag zur Unterstützung des Vorhabens eintragen“, so die Vorsitzende.

Die Chormitglieder würden sich freuen, wenn auch noch andere Vereine Mügelns und aus den Ortsteilen sich für das Stadtbad engagierten. Auch den Mitgliedern des Bürger- und Heimatvereins Altmügeln-Crellenhain ist die Badsituation nicht gleichgültig. Auf seiner Internetseite kündigt der Verein anlässlich seines fünfjährigen Bestehens und dem 3. Crellenhainer Bergfest am 18. Juni eine SOS-Aktion zu Gunsten des Mügelner Stadtbades an.

Von Bärbel Schumann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Konzertprogramm für die gesamte Familie, das gab es am Pfingstsonnabend vor dem Oschatzer Platschbad. Dort wurde nämlich das erste Oschatzer Taschenlampenkonzert präsentiert. Die Konzertidee von Denis Korn lockte rund 600 Besucher trotz kühler Witterung in die Open-Air-Arena.

16.05.2016

Vor einigen Jahren übernahm der Verein „Lonnewitz wächst“ die Pflege der alten Cross-Strecke bei Lonnewitz an der Bundesstraße 6. Das Engagement hat sich ausgezahlt. Beim Rennen am vergangenen Wochenende waren 90 Mädchen und Jungen am Start und bescherten einen Teilnehmerrekord.

16.05.2016

Sie fährt wieder – die historische Postkutsche zwischen Leipzig und Dresden. In der vergangenen Woche machte die Kutsche in Mügeln Station. Dort wurden die Fahrgäste bereits erwartet und gab es eine Führung durch die alte Bischoffsstadt. Die Riesenden zeigte sich von Mügeln beeindruckt

16.05.2016
Anzeige