Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Mügeln wird zur Bankenstadt
Region Oschatz Mügeln wird zur Bankenstadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:31 28.11.2015
Die Schulanfängerbank am Stadtanger wurde bereits 2011 eingeweiht und damals unter anderem durch eine Spendensammlung von Eltern mitfinanziert. Quelle: Dirk Hunger
Anzeige
Mügeln

Ein "Bankenaufsichtsrat", der eine Initiative des Stadtmarketingvereins "Meine Bischofsstadt Mügeln" ist, übernimmt die Koordination. Finanziert werden die Bänke durch Sponsoren, die von Einzelpersonen, über Unternehmen bis hin zu Vereinen reichen. Oftmals übernehmen diese dann auch die Patenschaft zur Pflege und Erhaltung über die von ihnen gestiftete Bank. So hat sich seit 2010, als die erste Themenbank aufgestellt wurde, Mügeln zum Bankenzentrum an der Döllnitz entwickelt. Zur letzten Tagung des Bankenaufsichtsrates in diesem Jahr konnte Aufsichtsratsvorsitzender Andreas Lobe eine überaus positive Bilanz ziehen. "Sieben Themenbänke konnten insgesamt aufgestellt werden", resümierte er und erinnerte an die Bank-Termine: Im März konnte die Arme-Sünder-Bank nahe dem Anger aufgestellt werden. Im Mai, mitten im Herzen der Stadt, kam die Centralbank hinzu und informiert an Lageplänen über das Sehenswerte in Mügeln sowie zur Banken-Route.

Groß war die Freude beim Aufsichtsrat, als er erfuhr, dass Stadtwehrleiter Ingo Fischer und seine Familie anlässlich ihrer Hochzeit eine Feuerwehrbank für den Platz am Mügelner Depot stifteten. Zu einem besonderen Höhepunkt wurde die Einweihung der Einheitsbank. Die 25. Themenbank wurde anlässlich des 25. Jahrestages der Wiedervereinigung am 3. Oktober eingeweiht. Gäste aus den Partnergemeinden Bodman-Ludwigshafen und Öhningen waren dabei zu Gast.

Um weitere drei Prozentpunkte konnte der M.Bax am gleichen Wochenende noch klettern. Drei Notenbänke wurden auf dem Anger zur Nutzung übergeben. Die Einweihung der Notenbank wurde dabei von einem Konzert der Sänger des Döllnitztalchores umrahmt. Sie stifteten die Notenbank und ließen sich so die musikalische Umrahmung nicht nehmen.

Derzeit sind nicht alle Themenbänke in der Stadt zu finden. So befindet sich ein Teil der Bänke im "Winterquartier", um sie vor Nässe und Frost zu schützen. Einige werden in dieser Zeit auch frisch aufgearbeitet, erhalten einen neuen Farbanstrich oder werden ausgebessert, da nicht jede Themenbank einen Paten besitzt, der sich auch um die Werterhaltung kümmert. "Wir suchen deshalb immer wieder Unterstützer, die uns mit Sach- und Geldspenden oder auch mit ihrem persönlichen Arbeitseinsatz dabei helfen", erklärt Andreas Lobe. Wer das Bankenzentrum auf diese Weise unterstützen möchte, kann sich bei ihm persönlich melden.

Von Bärbel Schumann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Wochenende kam es bei einem Fußballspiel der D-Jugend in Süptitz gegen Merkwitz zu Ausschreitungen. Das Spiel musste in der 53. Minute abgebrochen werden, weil ein Zuschauer den 28-jährigen Merkwitzer Trainer Marco Leigsring krankenhausreif geschlagen hat. Zu diesem Zeitpunkt stand es 5:3 für die Süptitzer.

Seit Mittwochabend kann Niels Jensen daheim in der Reithausstraße das Licht im Wohnzimmer etwas später einschalten als bisher - denn die große Blaufichte vor seinem Fenster ist verschwunden. Die Fichte steht jetzt auf dem Oschatzer Neumarkt. Der diesjährige Weihnachtsbaum misst 13 Meter und wiegt 1,9 Tonnen.

Die Kirche ist kalt, Kostüme gibt es keine und bei den Requisiten ist so-tun-als-ob angesagt. Noch laufen die Proben für das Mahliser Weihnachtsmärchen. Doch schon bald werden die Macher der Theaterwelt das Innere der kleinen Dorfkirche verzaubert haben.

Anzeige