Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 3 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Mügelner Glocken nahezu im Urzustand

Mügelner Glocken nahezu im Urzustand

Die zwei größeren Glocken der Mügelner St.-Johannis-Kirche sind gestern von ihrer Restaurierung im Glockenschweißwerk Lachenmeyer im bayerischen Nördlingen zurück nach Mügeln transportiert worden.

Voriger Artikel
Mia Korn bereitet sich mit Inliner auf die Ski-Saison vor
Nächster Artikel
SHV-Team wie umgewandelt

Die restaurierten Glocken der Mügelner St.-Johannis-Kirche sind zurück: Gestern wurden sie mit Hilfe eines Kranes in die Glockenstube gehoben.

Quelle: Sven Bartsch

Mügeln. Die zwei größeren Glocken der Mügelner St.-Johannis-Kirche sind gestern von ihrer Restaurierung im Glockenschweißwerk Lachenmeyer im bayerischen Nördlingen zurück nach Mügeln transportiert worden. Mit Hilfe eines Kranes wurden sie in die untere Glockenstube gehoben und warten dort auf ihren Einbau. Die dritte und kleinste Glocke kann wegen fehlender finanzieller Mittel derzeit nicht in Ordnung gebracht werden (wir berichteten). "Die große Glocke stammt aus dem Jahr 1593, die kleinere von 1883", erinnert Frank Schuster vom Büro für Bauplanung Stein & Schuster aus Oschatz. Der Bauleiter rechnet damit, dass der Einbau der zwei Glocken in etwa zwei Wochen erfolgen kann. Der zuletzt stählerne Glockenstuhl soll durch den ursprünglich aus Eichenholz bestehenden ersetzt werden. Dieser werde derzeit repariert. "Das Ziel besteht darin, das Geläut bis Ende November fertigzustellen." "Die Glocken befinden sich nahezu wieder in ihrem Urzustand. Es gibt keine Beanstandung. Die Schäden an der Innenseite der kleineren Glocke sowie an der Innen- und- Außenseite der größeren Glocke sind beseitigt", sagte gestern Roy Kreß, Glockenbeauftragter des Regionalkirchenamtes Leipzig. Er hatte das Geläut gestern vor Ort in Augenschein genommen. Die Turmuhr kann laut Schuster ebenfalls noch nicht eingesetzt werden. Die Kirchgemeinde bittet weiterhin um Spenden, um die noch notwendigen Arbeiten am kleinsten Geläut realisieren zu können.

Heinz Großnick

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
Oschatz in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Nordsachsen

Fläche: 55,44km²

Einwohner: 14.734 Einwohner (Dezember 2015)

Bevölkerungsdichte: 266 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04758

Ortsvorwahlen: 03435

Ein Spaziergang durch die Region Oschatz
  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

12.12.2017 - 08:02 Uhr

Fußballer des SV Tresenwald Machern veanstalten wieder ihr traditionelles Hallenturnier für Nachwuchsmannschaften.

mehr